Ich habe früher viel gezeichnet. Irgendwie ist das aber seit dem Hausbau im Jahr 2012 ziemlich eingeschlafen. Verständlich, wenn man bedenkt, wie viel Arbeit wir seitdem mit dem Haus und Garten hatten. Jetzt, da wir so gut wie fertig sind, habe ich wieder Zeit für Kreativprojekte und würde auch gerne wieder Zeichnen. Ganz verlernt habe ich es nicht, aber ich dachte eine kleine Auffrischung meiner Kenntnisse könnte nicht schaden. Aus diesem Grund und weil ich gerne auch mal etwas realistischer und nicht nur im Manga-Stil zeichnen möchte, habe ich mir das Buch „Die KUNST des Zeichnens“* gekauft.

Das Buch

Mit Klick auf das Cover kannst du einen kleinen Einblick in das Buch erhalten.

Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-7724-8250-2
Erschienen ist das Buch im Frechverlag.

Klappentext

Schnell, sicher und mit Erfolg zeichnen lernen – wer will das nicht? Mit dieser Zeichenschule lernen Neueinsteiger und Fortgeschrittene die Kunst des Zeichnen von Grund auf.

Nach einer Einführung in das benötigte Material wird das unverzichtbare Basiswissen leicht verständlich vermittelt, mit praktischen Tipps zum Skizzieren.

Im großen Übungsteil finden angehende Künstler fast 200 Seiten zu allen wichtigen Themen. Hier können Sie unter Hunderten von einzelnen Motiven wählen und sie von der ersten Skizze bis zur fertig ausgearbeiteten Zeichnung nachvollziehen: Pflanzen, Naturszenen, Stillleben, Tiere, Menschen, Architektur und Technik.

Zum Vertiefen dienen Spezialkapitel zu Perspektive, Licht und Schatten, Oberflächen und Strukturen sowie Effekten mit unterschiedlichem Material

Dieses umfassende, exklusiv zusammengestellte Handbuch mit über 1.000 Abbildungen basiert auf den erfolgreichen Zeichentiteln von Walter Foster, von denen bislang über 1,5 Mio. Exemplare verkauft worden sind.

Mein Fazit

Ich Zeichne oder Male eigentlich schon ewig. Das fing bereits mit ersten Versuchen im Kindergarten an. Seit ich 14 bin, zeichnete ich regelmäßig und mit dem Ziel immer besser zu werden. Bis zu meiner Pause seit 2012 habe ich entsprechend viel Vorwissen zur Theorie und natürlich auch Praxis angesammelt.

Das Buch geht auf viele Themenbereiche ein, erklärt diese kurz, aber wirkliche Vertiefung, wie ich es von meinen How to Draw Manga Büchern kenne, die Themen manchmal regelrecht totkauen, fehlt mir bei diesem Werk hier manchmal  etwas. Vermutlich braucht man auch hier die Bücher mit den „Spezialthemen“ um diese entsprechend genauer zu behandeln.

An sich war es nicht schwer wieder reinzukommen. Die Basics z. B. „Wie halte ich einen Stift“ habe ich mal übersprungen bzw. nur überflogen. Ich habe allerdings gemerkt, dass mir etwas Übung beim Zeichnen an sich echt nicht schaden würde.

Weitere Bücher der Reihe

Es gibt noch weitere Bücher der Reihe. Meine Rezension beschränkt sich aber nur auf eines davon. Die anderen würde ich mir zum Großteil in naher Zukunft vermutlich auch noch kaufen und Schritt für Schritt durcharbeiten wollen, wenn ich doch nur Zeit dafür hätte…

Es gibt außerdem noch Übungsbücher, die die Inhalte der Bücher vertiefen.

Ich besitze mittlerweile so viele How to Draw Manga Bücher *, da kommt es auf ein paar weitere Zeichenbücher auch nicht an.  *lach*

Neugierig geworden?

Falls du nun neugierig geworden bist, dieses Buch findest du hier bei Amazon. Wenn du es über diesen Link bestellst, unterstützt du mich und meinen Blog mit einer geringen Provision.

* Affiliate Links; Mehr zum Thema Werbung auf meinem Blog

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar