Am vergangenen Samstag war es so weit: bereits zum vierten Mal pilgerte ich zur Weihnachtsfeier vom Team Stempelwiese.

Die Fahrt

Dieses Jahr bin ich gefahren und habe Steffi, Maike und Sabine in Nürnberg eingesammelt. Während der Fahrt haben wir uns angeregt unterhalten und so verging die Zeit wie im Flug.

Die Location

Es ging diesmal nach Langweid am Lech in die Schlemmerhütte. Ein tolles Ambiente sag ich euch! Ideal für Feiern mit mehreren großen Räumen, schickem Design und leckerem Essen.

Team Tisch

Foto: Jana Wickert

An meinem Tisch haben wir uns so gut verstanden, dass wir kurzerhand „Team Tisch“ und eine passende WhatsApp Gruppe gegründet haben. Diese wollen wir nutzen um in Kontakt zu bleiben, uns auszutauschen und z. B. Bloghops zu veranstalten – eine kleine Kreativgruppe eben!

Geschenke

Es waren wieder viele dabei, die gewichtelt haben. Ich habe mir vorher schon aus Zeitgründen nicht dafür angemeldet. Nachdem die letzten Wochen mit vielen Ereignissen und Stress gespickt war, bin ich im Nachhinein ganz froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.

Foto: Maike Beimler

Es waren aber wieder traumhafte Wichtelgeschenke dabei, kann ich dir sagen. Was sich manche da für Mühe gegeben und für tolle Einfälle haben. Wow!

Steffi hatte übrigens auch für jeden von uns ein Geschenk. Es lag auf jedem Platz eine verpackte Kleinigkeit. Jeder bekam ein aktuelles Stempelset. Teilweise wurde untereinander getauscht, aber für mich war das nicht nötig. Hat genau meinen Geschmack getroffen:

Ich hatte auch eine Kleinigkeit für Steffi vorbereitet: Erdbeermarmelade aus eigenem Anbau.

Von Melli bekam Steffi noch ein tolles Geschenk zur Umsatzmillion überreicht.

Melli hat für jeden von uns eine Kleinigkeit mitgebracht.  Es war eine hübsch gestaltete Verpackung (Pizzakarton) und darin befand sich Schokolade.

Ich habe ihr übrigens nochmal den Swap von OnStage gebastelt, da sie leider keinen bekommen hatte.

Maike hat mir ebenfalls eine Kleinigkeit überreicht. Es ist echt lieb von ihr, dass sie immer an mich denkt, auch wenn ich nicht zu ihrem Team gehöre.

Flohmarkt

Ich habe ein Kartenbastelset aus dem letzten Herbst-/Winterkatalog und verschiedene Bänder gekauft. Die Bänder dürften zum Großteil zwar nicht mehr im aktuellen Katalog zu kaufen sein, aber vielleicht eignen sie sich auch mal zum Verlosen. 🙂

Das Kartenbastelset habe ich mittlerweile schon verbastelt und so viele schöne Karten, die ich nun verschicken, verschenken oder verkaufen kann.

Produkte vom Frühjahr/Sommerkatalog und der Sale-a-bration 2018

Steffi hatte auf einem Tisch die neuen Produkte vom Frühjahr-/Sommerkatalog und der Sale-a-bration 2018 aufgebaut. Für mich war der Tisch nicht mehr ganz so interessant, da ich ja schon bei OnStage in Mainz dabei war.

Mittagessen

Wir hatten auf dem Tisch eine kleine Karte und konnten uns eine Vorspeise und ein Hauptgericht zu Mittag aussuchen. Ich hatte einen Salat als Vorspeise.

Als Hauptgericht gab es Schweinefilet mit Spätzle und Ratatouilegemüse

Kuchen

Jessica Lindermeir hat für uns tolle Kuchen gebacken. Ich habe jemanden gefunden, der mit mir Kuchenstücke teilte. So konnte ich von fast jedem Kuchen etwas probieren.

Bastelprojekte

Steffi hatte wieder zwei Bastelprojekte für uns. Jeder bekam ein Materialpaket und dann wurden ein Türkranz und ein Album mit raffiniertem Innenleben gestaltet.

Janas Fotowand

Jana hatte für uns viel Equipment mitgebracht und eine Fotowand aufgebaut. Da ist auch das Team Tisch Bild entstanden. Ich habe auch die anderen Fotos gesehen und muss sagen, da sind viele schöne Bilder dabei.

Abendessen

Abendessen gab es à la carte. Ich habe mich für einen Salat mit Hähnchenstreifen entschieden. Das Fleisch war super gewürzt und verdammt lecker.

Die Portion sieht vielleicht etwas wenig aus, aber das täuscht. Der Teller war relativ groß.

Die Heimfahrt

Gegen 21:30 Uhr sind wir aufgebrochen. Die Fahrt ging auch wieder schnell. Obwohl ich ungern im Dunklen fahre, ging es diesmal recht gut. Nach knapp 1,5 Stunden habe ich die Mädels in Nürnberg bei Maike abgesetzt und bin direkt nach Hause weitergefahren.

Bis 23:30 Uhr war ich schließlich Zuhause und bin direkt ins Bett gefallen. War ein ereignisreicher aber sehr toller Tag!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar