Dieses Buch fiel mir zuerst Mitte Oktober 2016 bei Thalia in Nürnberg in die Hände. (Wahnsinn, wie die Zeit vergeht!) Dies war zu einem Zeitpunkt, als für mich noch nicht feststand, dass ich mir zu Weihnachten einen eigenen Plotter gönnen würde. Als ich dann aber diese Entscheidung fällte, überlegte ich auch, mir das Buch anzuschaffen und schaute auf Amazon nach Rezensionen. Da fiel ich aber aus allen Wolken! Das Buch war bereits ausverkauft und das obwohl es erst am 16.10.2016 erschienen war! Das durfte doch nicht wahr sein!? Keine 2 Wochen später sollte es nicht mehr verfügbar sein!?? Glücklicherweise hatte Hobbyplotter.de das Buch noch auf Lager so landete es zusammen mit der Cameo 3 im Warenkorb.

Mittlerweile hatte ich genug Zeit mich mit dem Buch zu beschäftigten und möchte heute darüber berichten.

Das Buch

Preis: 22€
ISBN: 978-3772476907
144 Seiten
Erschienen im Frech Verlag.

Klappentext

Papier, Stoff und Folie filigran ausschneiden? Sparen Sie sich Schere oder Cutter. Einfach und immer perfekt gelingen feine Schnitte mit dem Schneideplotter. Am Beispiel des SILHOUETTE CAMEO lernen Sie alle Grundlagen und zahlreiche Modelle für Ihren Hobbyplotter zu Hause kennen. Schneiden Sie faszinierende Muster aus und entwerfen Sie tolle Karten, Wandtattoos, Bügelmotive und mehr. Zeichnen Sie filigrane Schriften und Grafiken direkt auf Ihr Material oder entwerfen und falten Sie sogar 3D-Modelle wie Geschenkboxen oder Windlichter. Mit über 100 kostenlosen Plotterdateien und Anleitungs-Videos.

Die Autorin

Miriam Dornemann hatte sich für eine Beamtenlaufbahn entschieden, schreibt nun aber Kreativbücher und arbeitet als Illustratorin und Grafikerin. Sie führt auch einen Blog.

Von Miriam Dornemann sind übrigens noch weitere Bücher erschienen, wie z. B. „Tolle Taschen selbst genäht“, das ich auch schon etwas länger mein Eigenen nennen darf.

Mein Fazit

Ich habe mich mit dem Buch langsam an meine eigene Cameo 3 herangetastet und muss sagen, das war auch gut so. Ich hatte und habe noch immer ganz schön Respekt vor dem Gerät und habe Angst etwas falsch oder kaputt zu machen. Mit Hilfe des Buchs war es mir möglich mit dem Silhouette Studio erste Vorlagen zu erstellen und mir Hintergrundwissen anzueignen.

Sehr hilfreich fand ich auch die Videos, allerdings lässt teilweise die Tonqualität etwas zu wünschen übrig. Nichts, was man mit einem beherzten Griff an die Regler der Lautsprecher nicht ausbügeln könnte. 😉

Zu den Projekten, die im Buch gezeigt werden, kann man natürlich seine eigene Meinung haben. Nicht jeden werden sie zusagen. Ich kann z. B. auch nicht mit jedem etwas anfangen. Das ist aber auch egal, denn es geht meines Erachtens darum den Umgang mit dem Plotter zu erlernen und dafür eignen sich die Projekte durchaus.

Im Buch ist übrigens auch ein Code angedruckt, mit dem man sich auf der Webseite des Verlages über 100 Vorlagen und Videos ansehen bzw. herunterladen kann.

Ich bin jedenfalls sehr froh mich doch für das Buch entschieden zu haben. Es hat mir den Einstieg erleichtert, allerdings muss ich gestehen, dass ich mir noch einige YouTube Tutorials zu dem Thema angesehen habe, da ich diverse Startschwierigkeiten hatte.

Neugierig geworden?

Falls ihr nun neugierig geworden seid, dieses Buch findet ihr hier bei Amazon. Wenn ihr es über diesen Link bestellt, unterstützt ihr mich und meinen Blog mit einer geringen Provision.

2 Kommentare

  1. Hallo Heike,
    ich bewundere immer wieder, dass „ihr“ es zeitlich schafft, eure Seiten tagesaktuell zu gestalten. Ich hänge Monate hinterher 😉 Deine Plotter-Geschichte ist für mich sehr spannend, da ich auch überlege, mir dieses kreative kleine Wunder zuzulegen. Vielleicht nerve ich dann bei Zeiten mit einigen Fragen 😉
    Liebe Grüße und weiterhin ganz viel Erfolg.
    Kerstin

  2. So ein Plotter ist doch schon was feines 🙂 Ich habe seit Ende 2015 die kleine Schwester des Cameo, die Silhouette, hier stehen. Ein wahres Wunderding! Wir haben den Plotter damals für die GEstaltung der EInladungskarten für unsere Hochzeit gekauft. Seitdem ist er für die verschiedensten Dinge im Gebrauch. Ich frage mich manchmal, wie ich vorher eigentlich ohne Plotter leben konnte?

    Viele Grüße
    Caro

Schreibe einen Kommentar