ich habe mich etwas mit dem Stempelset „Für immer“ und den dazu passenden Thinlits „Liebe zum Detail“ aus dem letzten Frühjahr-Sommerkatalog ausgetobt und ein paar Hochzeitskarten nachgebastelt. Heute möchte ich euch die erste Karte zeigen.

Die Vorlage stammt von Jari von Card-iology.

Ich finde Wildleder und Vanille passen sehr gut zu dem Designerpapier im Hintergrund. Das Schleifchen habe ich übrigens mit Hilfe einer Gabel gebunden und mit Hilfe eines Gluedots befestigt.

Eigentlich war die Karte für Hochformat vorgesehen. Als sie fertig war, kam mir aber der Gedanke, dass eine Karte im Querformat sich hier besser gemacht hätte. Als eine Kollegin vor kurzem geheiratet hat, bastelte ich diese Karte nochmals in Querformat. Leider kann ich diese hier nicht mehr zeigen, da sie bereits verschenkt wurde.

1 Kommentar

  1. Danke für die Inspiration, die Karten sind sehr schön! Ich finde, man sollte an einer Hochzeit so viel wie möglich individuell gestalten. Auch die Verlobungs- und Trauringe sollten genau zu den Menschen passen, die sie tragen. Ich finde, der Aufwand lohnt sich, weil an jeder Kleinigkeit merkt man, dass es mit viel Herz gemacht wurde! 🙂

Schreibe einen Kommentar