Von 30 day Shred habe ich, glaube ich, zum ersten Mal in einer Weight Watchers Facebook Gruppe gehört. Die DVD  „Shred für Einsteiger“ habe ich schon mindestens ein Jahr Zuhause liegen, aber lange nicht das komplette Programm durchgezogen. Mittlerweile ist es aber so, dass ich so konsequent war und habe eindeutig Gefallen daran gefunden, mich regelmäßig zu bewegen.

Jillian Michaels

Jillian Michaels ist eine 43 Jahre alte Amerikanerin und unter anderem Personal Trainerin. Sie hat diverse Fitnessbücher herausgebracht und das Fitnessprogramm Shred entwickelt, welches immer wieder um neue Fitness-DVDs ergänzt wird.

30 Day Shred – Was ist das?

30 Day Shred* ist ein spezielles Fitnessprogramm, dass sich aus verschiedenen Trainingseinheiten zusammensetzt. Es besteht aus Cardio, Kraft- und Bauchmuskeltraining. Insgesamt gibt es drei Workouts, die jeweils ungefähr 20 Minuten dauern (bei Einsteiger).

Shred für Einsteiger

Nachdem ich nicht sie sportlichste bin/war, habe ich mich bewusst dazu entschieden es erst mal mit dem Einsteigerprogramm zu versuchen. Dieses ist ähnlich aufgebaut, allerdings sind die Übungen nicht ganz so hart, wie beim „normalen“ Shred.

Einen Trailer zur DVD findest du übrigens auf der Produktseite bei Amazon*.

Meine Erfahrungen

Die ersten Tage waren wohl die Schlimmsten. Bereits am Tag nach dem ersten Durchgang tat mir alles weh: Die Oberschenkel brannten beim Laufen, Hinsetzen, Aufstehen, Treppensteigen und allgemeinen Bewegungen. Die Schultern und Arme schmerzen ebenso, allerdings erholten diese sich zumindest etwas schneller vom Muskelkater. Ich will gar nicht wissen, wie es für Außenstehende ausgesehen haben muss, wenn ich muskelkatergeplagt herumgelaufen bin. Am lustigsten muss aber wohl das Treppenlaufen ausgesehen haben.

Nachdem sich meine Arme sich erholt hatten, merkte ich schnell, dass meine Aerobic-Hanteln mit nur einem Kilo mir fast etwas zu wenig wurden. So trainierte ich ab Tag 8 mit zusätzlichen Gewichten zum Umschnallen/Hineinschlüpfen. Diese waren pro Hand und Bein zwar nur bei 500 g aber bereits das merkte ich.

Ich habe mir ein Paar 2-Kilo-Hanteln gekauft und das Gewicht langsam gesteigert. Gegen Ende der 30 Tage erweiterte ich meine Hantelsammlung nochmals. Jetzt bin ich bei (lächerlichen?) 3 Kilo je Arm angekommen, aber im Kombination mit den Übungen, reicht mir das erst mal.

Mit der Zeit bekommt man für die Übungen und Bewegungsabläufe immer mehr Sicherheit und kann sie recht gut durchführen. Natürlich mache ich manche Übungen lieber, wie andere.

Ich versuche vor Shred noch mindestens eine halbe Stunde Crosstrainer mit einzubauen, aber das gelingt mir aus zeitlichen Gründen nicht immer. Für mich jedenfalls hat sich herausgestellt, dass der Crosstrainer eine große Unterstützung ist, denn er bringt mich „auf Betriebstemperatur“ und die Shred-Übungen gehen mir dann leicher von der Hand.

Sieht man denn was?

Ich kann definitiv sagen, dass sich durch Shred die Optik verändert hat. Auf Fotos in Unterwäsche möchte ich hier wirklich verzichten. So mutig bin ich dann doch nicht.

Vor allem an meinen Armen und Schultern sieht man einen Unterschied. Alles ist irgendwie definierter und der Umfang ist weniger geworden.

Tatsächlich habe ich es nun auch zu ein paar Bauchmuskeln gebracht, nur sieht man die unter dem Wohlstandsbäuchlein nicht so wirklich. Kurzum: Ein Six-Pack ist es nicht, aber eben auch nicht mehr so weich und schwabbelig – wie angefressen eben.

Nur meine Beine haben sich optisch nicht wirklich verändert. Das liegt aber vermutlich an einer meiner gesundheitlichen Baustelle. Umfang habe ich allerdings auch hier etwas verloren.

Die tägliche Bewegung hat mich auf jeden Fall bei meiner Gewichtsabnahme unterstützt. Ich habe seit November 9 Kilo verloren. Es geht leider nur langsam und zieht sich. Die Bewegung hat geholfen kurzfristig weitere Ergebnisse zu erzielen.

Ich habe die 30 Tage ohne Unterbrechung durchgezogen. Das war hart, aber machbar. Mittlerweile habe ich mein Pensum etwas zurückgefahren und komme jetzt auf mindestens 3 aktive Tage in der Woche.

Wie geht es jetzt weiter?

Von Gillian gibt es noch weitere 30 Day Shred DVDs. Ich habe mir vorgenommen, weiterhin auf Fitness zu setzen, da ich merke wie gut es mir tut. Nachdem ich das Einsteigerprogramm erfolgreich absolviert habe, versuchte ich mich bereits an 30 Day Shred. Dieses Programm ist tatsächlich heftiger wie das für Einsteiger.

Selbst aktiv werden

Wenn du dich selbst mal an Shred versuchen möchtest, ich habe dir hier ein paar hilfreiche Links zusammengestellt:

Ich habe bei Hunkemöller einen schönen gefunden, der für nen Sport-BH echt sexy aussieht. Der sitzt super und da „hüpft“ auch nichts raus bei den Fitnessübungen. *lach*

* Affiliate Link

1 Kommentar

  1. DAnke für den Erfahrungsbericht. Ich versuche ja gerade Body Boss etwas in den Alltag zu integrieren, habe aber auch eine ruhige Minute. Selbst 20 Minuten sind schwer frei zu machen irgendwo, aber noch realistischer als ein ganzer Gang is Studio oder so.

Schreibe einen Kommentar