Ich bin schon ein kleines bisschen YouTube-süchtig. In einem Video von Klengan und dem Heider ging es um eine Fanfiction, also eine von einem Fan verfasste Geschichte, die sie vorgelesen haben. Die Story war nicht ganz jugendfrei und beide haben sich teils peinlich berührt sehr über die Tatsache amüsiert, dass Fans sie wohl zum Paar erklärt haben. Aus Klengan und der Heider wurde kurzerhand Kleider. Ich habe mich herrlich amüsiert bei dem Video.

Ich habe mich irgendwann nach dem Video auf die Suche nach Fanfictions begeben, einfach nur aus Neugierde. Dieses Phänomen, dass gewisse „Stars“ ihre Fans dazu inspirieren eigene Geschichten zu schreiben, scheint wohl keine Seltenheit zu sein. Nach der ersten Fanfiction, die ich gelesen habe, bin ich jedenfalls total angefixt und klappere regelmäßig diverse Seiten ab und bekomme Benachrichtigungen über neue Kapitel per E-Mail.

Manche der Autorinnen und Autoren sind echt begabt und schreiben teilweise so umfangreiche Geschichten, dass diese ohne Probleme ein ganzes Buch füllen könnten. Ein paar meiner Lieblingsstorys habe ich dir hier mal zusammengeschrieben:

Ein Chef zum Verlieben

Der junge Frodo ist gerade mit dem Studium fertig und hat durch viel Glück und ein wenig Hilfe einen Job in der Finanzabteilung einer großen Firma erhalten. Eigentlich sollte er also Überglücklich sein, gäbe es da nicht ein kleines Problem. Quasi auf den ersten Blick hat er sich in seinen Vorgesetzten verliebt, was ihn in eine Reihe von Problemen stürzt. [Froid]

Ein Chef zum Verlieben ist die allererste Fanfiktion, die ich gelesen habe. Ich bin wirklich froh, dass es so war, denn diese Geschichte ist so gut geschrieben und hat mich so gefesselt, dass ich danach noch viele weitere Storys gelesen habe. Natürlich ist mir klar, dass das eine erfundene Handlung ist, aber ich habe so mitgefiebert mit den Charaktern.

Das Blumenmädchen

„Hey, Flo! Wir brauchen noch einen Steckbrief, der würde sich echt gut am Anfang der Slideshow machen“, hörte ich ihre Worte langsam in mein Gehirn strömen, konnte sie zuerst aber nicht einordnen.
„Ein Steckbrief? Über mich? Haha, den will niemand lesen. Ganz sicher nicht“, fing ich an und drehte mich zu mir um. „Das klingt zu abgespaced. Wie soll der denn aussehen? So etwa?“, dramatisch stand ich auf.
„Florian Mundt, 29 Jahre, wohnhaft Berlin Friedrichshain. Beruf: Youtuber.
Beziehungsstatus: Freundin Ina vergrault, in Gedanken aber in jeder Sekunde bei ihr, kurz davor vollkommen durchzudrehen, weil er sie nicht vergessen kann. Und ganz wichtig: Kann super auf den Gefühlen von Anderen rumtrampeln und seine Army belügen.
Studium: Läuft nicht. Schon seit längerem nicht mehr, Prokrastinationslevel over 9000.
Und Youtube? Läuft halt irgendwie, weil es laufen muss. Irgendetwas in diesem Leben muss ich ja mal gebacken kriegen… Aber hey, das interessiert die Leute bestimmt“, murmelte ich und fuchtelte mit meinen Händen in der Luft herum.
„Alles, was du machst, interessiert die Leute, oder hast du vergessen, wer du bist?“, erwiderte die Künstlerin neben mir aber nur und ich seufzte.
„Als ob ich das jemals vergessen würde… oder könnte.“

Das Blumenmädchen ist wohl eine der Fanfictions, die mich am meisten beeindruckt hatten. Die Charaktere waren erstaunlich gut ausgearbeitet und die Story besitzt eine „emotionale Tiefe“, die ich selten bei Fanfictions gefunden habe.

Adult Love

Liebe ist so eine Sache. Man kann nicht bestimmten, wen man liebt oder ob man überhaupt liebt, selbst wenn man es gerne würde. Flo ist bereits 26 als er in einer Vorlesung auf die drei Jahre jüngere Alexa und ihre fünfjährige Tochter trifft. Mehr oder weniger durch Zufall kommen sie ins Gespräch.  Sie lernen sich kennen und Flo erfährt immer mehr von der was ihre Vergangenheit angeht eher zurückhaltenden Alleinerziehenden. Obwohl Flo nicht nach der Liebe sucht, da er -wie er findet- auch alleine gut zurecht kommt, merkt er, dass von seiner Seite aus mehr als Freundschaft Alexa gegenüber existiert, doch die sucht nicht nach einer flüchtigen Liebelei, sondern nach jemanden, der Verantwortung übernehmen und Nele, ihrer Tochter, zumindest ansatzweise so etwas wie ein Ersatzdaddy sein kann.

Dies ist auch eine sehr umfangreiche Fanfiction, die wie ich finde, schlüssig aufgebaut und schön geschrieben wurde. Für alle, die den verschiedenen Shippings nicht wirklich was abgewinnen können, ist  Adult Love vielleicht mal was anderes.

First Aid Kit

Ein Unfall verändert sein komplettes Leben. Wird Florian damit zurecht kommen? Was sagt Timon dazu? Und kann er Florian helfen oder kommt Hilfe von unerwarteter Seite? Ihr werdet es hier sehen.

First Aid Kit ist eigentlich eine Kleider-Fanfiction, die aber im Umfeld der Berliner YouTuber spielt.

Schreibe einen Kommentar