Ich habe dir noch gar nicht von meinem Wichtelgeschenk von der letzten Weihnachtsfeier vom Team Stempelwiese erzählt. Jetzt, da im November die nächste Weihnachtsfeier ansteht, wird es Zeit das nachzuholen.

Jedes Jahr mache ich den „Fehler“ und trage mich bei den Leuten ein, die auf der Weihnachtsfeier vom Team Stempelwiese wichteln wollen. Anfangs immer noch sehr motiviert, packt mich spätestens dann die Panik, wenn ich endlich weiß, wer mein Wichtel ist, den ich beschenken darf und ich keinerlei Idee habe, was der Person gefallen könnte. 2016 war es nicht ganz so schlimm, denn ich hatte bald eine Idee, auch wenn mir die Aussage „ich mag alles was nützlich ist“ anfangs nur bedingt weitergeholfen hatte. Tja liebe Tanja… du hattest mir einiges an Kopfzerbrechen beschert. 😉

Zuerst wollte ich einen Mug Cozy/Tassenwärmer häckeln, hatte mir sogar ein schönes Muster ausgesucht, aber die Form der Tasse machte es mir fast unmöglich diese schön zu umhäkeln. Am Ende wich ich dann auf Filz aus, davon habe ich eine ganze Really-Usefull-Box bei meinen Bastelsachen im Keller, da ich den für andere Bastelprojekte brauchte.

Die Schnittmuster habe ich selbst erstellt. Das Fröschlein wurde zuerst auf Papier skizziert und dann am PC mit dem Silhouette Studio ausgearbeitet. Tatsächlich wurde ich so übermutig, dass ich den Frosch erst per Flexfolie mit der Cameo ausschneiden und dann auf Stoff aufbügeln wollte. Nachdem ich keinen passenden Stoff fand, blieb ich bei Filz. Geplottet habe ich dann doch und zwar das Schnittmuster auf dickerem Papier um es auf Filz zu übertragen.

Genäht hatte ich mit der Hand und meiner Sticknadel. Da war ich dank meiner bestickten Tischdecke echt geübt. Trotzdem habe ich insgesamt ich viel länger gebraucht, als ich eigentlich vorhatte. Außerdem sind ein paar Details weggefallen, da diese zu klein gewesen sind um sie umzusetzen. Der Frosch war am Ende ja nur 6 cm hoch.

Die Tasse hatte ich mit zwei Zellophantüten befüllt. In der unteren befand sich Pulver für heiße Schokolade und in der oberen Marshmallows. Dekoriert wurde dann wieder mit gebastelten Zweigen und Anhängern, die ich mit meinen Stampin‘ UP! Bastelmaterialien hergestellt habe.

Das Stempelset „Allerbeste Wünsche“ mit den Framelits „Fröhliche Anhänger“ und das Set „Tannenzauber“ mit den Framelits „Tannen und Zapfen“ aus dem letzten Herbst-/Winterkatalog von Stampin‘ UP! haben es mir echt angetan. Ich habe in 2016 noch viel mehr mit dekorieren! <3

Zurück zum Wichtelgeschenk… ich hoffe jeden Falls sehr, dass es sich als nützlich erwiesen hat und Tanja auch gefällt. Ja ich weiß, der Frosch ist nicht sehr weihnachtlich, aber ihr Blog trägt den Titel Stempelfrosch Berlin – da lag es nahe einen Frosch als Motiv zu wählen! 🙂

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar