Das Team Stamping Rebels, zu dem ich gehöre, hat einen Team Swap zum neuen Stampin Up! Jahreskatalog 2017/2018 veranstaltet. Jeder von uns hat eine Karte in einer gewissen Anzahl gebastelt und diese an unsere Upline, Nadine Hößrich, geschickt. Diese hat die Karten dann so verteilt, dass jeder von den anderen ein Exemplar erhielt.

Passend zum neuen Katalog sollten wir für unsere Projekte mindestens eines der neuen Stempelsets verwenden.

Apropos neuer Katalog… Kennst du den schon? Hier kannst du einen Blick rein werfen.

Kreativer Austausch

Auch wenn so ein Team Swap mit Arbeit und viel kreativen Hirnschmalz verbunden ist, mache ich gerne bei solchen Aktionen mit. Es ist einfach schön zu sehen, wie andere ihre Karten gestalten. Jeder von uns hat einen anderen Stil, anderes Wissen und andere Lieblingstechniken. Außerdem gefallen jedem andere Stempelsets und so kann man sich von den Werken der anderen dazu bringen lassen, einem Stempelset vielleicht doch einen „zweiten Blick“ zu widmen, da es einen im Katalog nicht so angesprochen hat.

Mein Projekt

Ursprünglich wollte ich etwas mit den Gänseblümchen machen. Auf Grund der hohen Nachfrage an der Stanze und den Stempeln war meine Bestellung leider auf Nachlieferung und so entschied ich mich, es doch mit den Orchideen zu versuchen.

Den Hintergrund der Karte habe ich mit Aquarell gestaltet. Hierfür habe ich einen etwas breiteren Pinsel zuerst ins Wasser getaucht und das Papier damit angefeuchtet. Dann nahm ich das Stempelkissen in Sommerbeere, drücke es zusammen, so dass die Farbe auf die Innenseite des Deckels abfärbte. Genau mit dieser Farbe im Deckel und dem feuchten Pinsel arbeitete ich dann. Bei wenigen Karten funktioniert das ganz gut, wenn man allerdings in die Massenproduktion einsteigt, rentiert es sich ein Nachfüllfläschchen (Sommerbeere, Artikelnummer 144089) zur Hand zu haben um einzelne Tröpfchen in den Deckel zu geben.

Falls man nicht direkt aus dem Aquarellblock arbeitet, empfiehlt es sich, das Aquarellpapier mit Klebestreifen auf einem wasserfesten Untergrund zu fixieren. So wellt sich das Papier nicht so sehr. Ich verwende hier z. B. eine dünne, beschichtete Holzplatte, die ich mal aus der Restekiste beim Holzzuschnitt in einem Baumarkt für kleines Geld mitgenommen habe.

Variation

Ich habe für meinen eigenen Kartenvorrat noch eine zweite Version als Geburtstagskarte angefertigt.

Verwendete Materialien und Werkzeuge

  • Extrastarker Farbkarton in Flüsterweiß (Artikelnummer 140490)
  • Farbkarton in Sommerbeere (Artikelnummer 144249)
  • Aquarellpapier (Artikelnummer 122959)
  • (Aquarell-)Pinsel von da Vinci
  • Glas mit Wasser
  • Stempelkissen in Sommerbeere (Artikelnummer 144083)
  • Archiv-Stempeltinte in Schwarz (Artikelnummer 140931)
  • Stampin‘ Spritz (Artikelnummer 126185)
  • Stampin‘ Dimensionals (Artikelnummer 104430)
  • Tombow Flüssigkleber (Artikelnummer 110755)
  • Papierschneider (Artikelnummer 129722)
  • Papierfalter (Artikelnummer 102300)
  • Stempelset Orchideenzweig (Artikelnummer 145336)
  • Framelits Formen Orchideenblüten (Artikelnummer 143747)
  • Stempelblöcke in der passenden Größe
  • Umschlag in Flüsterweiß (Artikelnummer 106588)

Die ertauschten Karten

Du magst bestimmt auch sehen, was die anderen so gemacht haben. Für heute muss das erst mal reichen. Den tollen Karten meiner Demo-Kolleginnen möchte ich einen eigenen Post widmen, demnach gibt’s die also beim nächsten Mal zu sehen. 🙂

3 Kommentare

  1. Danke dass du dabei warst 🙂
    Und es freut mich zu lesen, dass du bei sowas gerne mitmachst. Da könnten wir sowas ja wirklich öfter mal organisieren.

  2. Pingback: Team Swap zum Stampin‘ Up! Jahreskatalog 2017/2018 – Getauschte Karten - Sweet-Butterfly.de - Suzus Blog

Schreibe einen Kommentar