Vielleicht hat es jemand gemerkt, ich habe in den letzten Artikeln die Anrede meiner Leserinnen und Leser gewechselt. Fast 10 Jahre habe ich bisher die Gesamtheit meiner Besucher angesprochen. Im Netz bin ich dann aber über eine Vielzahl von Bloggern gestolpert, die sich ebenfalls mit dem Thema der Ansprache auseinander setzen. Ich muss sagen, die Meinungen driften da echt auseinander, auch wenn es eine gewisse Tendenz gibt:

Sie? Du? Ihr?

Ich selbst käme nie auf die Idee die Leute auf meinem Blog mit „Sie“ anzusprechen. Das hier ist kein Business-Blog und meiner Leserinnen und Leser sind für mich „auf gleicher Ebene“. Vielleicht liegt es auch daran, dass mein erster Blog und meine Webprojekte noch aus der Zeit stammen, als ich selbst Teenager war und da war das Siezen einfach nicht üblich, zumindest nicht untereinander.

Das „du“ habe ich nun die letzten Posts ausprobiert und muss sagen, es geht mir nicht so leicht von den Tasten, wie das „ihr“.  An das „ihr“ bin ich sooo gewöhnt und – wenn wir ehrlich sind – es ist schon komisch nun zu wechseln. Dabei hat das „du“ schon seinen Charme.

Und jetzt bist du/seid ihr gefragt

Wie möchtest du am liebsten angesprochen werden?

View Results

Loading ... Loading ...

Mich würde auch noch interessieren, was welche Ansprache mir dir/euch macht. Fühlt man sich als Leser eher angesprochen, wenn dies über das „du“ geschieht? Besteht vielleicht sogar schneller das Bedürfnis auf einen Blogpost zu antworten bzw. zu reagieren? Lass/t mir doch bitte mal einen Kommentar dazu da oder stimme/stimmt bei der Umfrage ab. Danke!

4 Kommentare

  1. Hey,
    ich habe mir angewöhnt „du“ zu schreiben. Ich finde das ist persönlicher. Ich möchte ja jeden einzelnen Leser ansprechen und nicht meinen Beitrag in die Allgemeinheit „werfen“.
    Das „Sie“ ist mir allerdings noch nicht über dem Weg gelaufen… Wäre mir persönlich auch etwas „to much“.

    Ich wünsche dir einen tollen Abend!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

  2. Ich finde das Du besser, ich hab mich durch Annas Artikel damals auch dafür entschieden, die erste Zeit war schwer, aber ich hab als Blogleserin vergestellt, wenn mich wer mit Du anredet, dass ich da eine viel engere Bindung zum Schreiber habe, als würde er eben MICH ansprechen. Mitlerweile ist mir der IHR fremd. Ich frag mich immer, ob ich hier mit meheren sitze oder oh ich vielleicht eine gespaltene Persönlichkeit habe, dass man mich mit ihr anspricht XD
    Das Du ist da natürlicher, schließlich sitze ich hier ganz alleine, ich lese den text, ich bin keine Lesergemeinde, sondern nur ich.
    Dann fühle ich mich auch angesprochen und kommentiere gerne.

  3. In der Ausbildung habe ich mal gelernt, dass das „Du“ bewirkt, dass eine Person sich direkt angesprochen fühlt. In der Kita oder Schule zum Beispiel bedeutet das, dass das Kind zum Beispiel versteht, dass eine Aufgabe auch es selbst betrifft und nicht einfach frei in den Raum geworfen wurde. Oder in der 1. Hilfe. Anstatt „Kann mal jemand bitte“ ein „Rufst Du mal bitte die Feuerwehr“zu sagen wirkt deutlich effektiver als eine allgmeinere Formulierung.

    Mir selber geht das Ihr auch einfacher von der Hand, vermutlich weil ich eher das Gefühl habe in einem Kreis von Menschen zu sitzen und alle irgendwie anzusprechen. Meine Schwester bevorzugt hingegen tatsächlich auch das Du, weil sie die Person, die das liest, tatsächlich direkt ansprechen möchte. Sehr faszinierend.

Schreibe einen Kommentar