Auf einen Blick 2016-01-27

Mein Blog hat in den letzten fast 9 Jahren über 1000 Posts und über 3350 Kommentare angesammelt. Als Blogger beschäftigt man sich früher oder später mit dem Thema SEO – search engine optimization.  Auf gut Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Man möchte ja gefunden werden.

Nachdem Google aktuell die größte und wichtigste Suchmaschine ist, richten sich viele Seitenbetreiber danach möglichst googlefreundlich zu sein. Es wird Content optimiert um zum ja dem Suchalgorythmus zu gefallen und mit Keywords um sich geworfen um nur ein paar Beispiele zu benennen. Wer mehr zu dem Thema wissen möchte, sollte mal online Recherchieren. Es gibt soooo viele Seiten zum Thema SEO und ich bin wirklich kein Profi in diesem Bereich. Das Überlasse ich denen, die sich damit sogar selbstständig gemacht haben.

Um etwas dem Thema SEO und natürlich der Benutzerfreundlichkeit gerecht zu werden, versuche auch ich ein paar Dinge einzuhalten. Im Laufe der letzten fast 9 Jahre habe ich viele Links auf dem Blog angesammelt – teils von mir verlinkt, teils aber auch von anderen z. B. in Kommentaren. Es ist mir gar nicht möglich alle Kommentare, Seiten und Blogposts regelmäßig zu kontrollieren, ob die Links noch funktionieren oder mittlerweile ins Leere laufen.

Online bin ich vor einiger Zeit über ein Plugin für WordPress gestolpert, das mir diese Arbeit abnimmt: der Broken Link Checker. Er kontrolliert die Links, durchsucht Artikel, Seiten und Kommentare.

Broken Link Checker Backend

Man hat so die Möglichkeit in der Übersicht die gefundenen vermeintlich defekten Links zu überprüfen und bei Bedarf auch zu überarbeiten. Manchmal verschwindet das angepeilte Ziel ja nicht komplett aus dem Netz. Es kommt auch mal vor, dass sich der Link zum Teil verändert hat.

Link bearbeiten

Als ich das Plugin vor einigen Monaten installiert hatte, wurden mir direkt über 250 Fehler angezeigt. Da war ich echt platt und es hat etwas gedauert, bis ich mich durchgearbeitet hatte. Jetzt versuche ich aber regelmäßig die Links zu korrigieren oder Löschen, wenn ich von dem Plugin informiert werde. Dies geschieht übrigens per E-Mail oder einen Hinweis im WordPress Backend. Übrigens ist das Plugin auch auf Deutsch erhältlich.

Na habe ich euch neugierig gemacht? Dann schaut doch mal bei der Seite des Plugins vorbei und probiert es aus. 😉

Kennt ihr vielleicht noch ein paar Plugins, die es sich zu testen lohnt? Hinterlasst mir doch mal einen Kommentar und berichtet von eurem Lieblingsplugin. 🙂 Bin gespannt!

1 Kommentar

  1. Nutze den auch, auf lilienmeer.de bin ich noch nicht wirklich mit durcharbeiten vorran gekommen xD aber auf buchmagie.de habe ich aktuell nur einen 503er, aber die seite ist im umbau, die darf das 😀
    Finde das Plugin sehr gut, so das man schnell tote links finden kann. Hach ja, man müsste jetzt nur die Zeit finden die 250 fehlerhaften links zu durchkämmen XD

Schreibe einen Kommentar