Häkelblume

Für die Weihnachtsfeier vom Team Stempelwiese war ich auf der Suche nach Inspiration für ein Wichtelgeschenk. Ich habe mich so durch die Bildersuche bei Google und auch durch Pinterest geklickt, als ich über eine Häkelblume stolperte. Diese hat es zwar nicht zum Wichtelgeschenk geschafft, dafür habe ich mir die Anleitung aber mal vorsichtshalber gepinnt und für später gemerkt. Über die Weihnachtsfeiertage hatte ich dann zwischendurch etwas Zeit und habe die Blüte nachgehäkelt.

Häkelblüte

Sie ist mir an sich ganz gut gelungen, allerdings stört es mich etwas, dass die Perle nicht ganz mittig sitzt. Eigentlich hätte ich mir die letzten beiden Blätter sparen können. Nachdem die Blütenblätter aber nicht nacheinander sondern gleichzeitig entstehen, lässt sich das nicht so leicht beheben oder vorhersehen.Falls ich aber nochmal eine mache, weiß ich Bescheid, dass ich diese unter Umständen etwas anders mache.

Für die Häkelblüte habe ich noch keine Verwendung, allerdings würde ich sie gerne als kleinen Eye-Catcher für ein Tuch oder einen Schal nutzen. Da ich aber momentan kein entsprechendes Projekt in Arbeit habe, bleibt sie wohl erst mal in meiner Häkelkiste.

Suzu auf der KREATIV – Bloggertreffen und Messebesuch

KREATIV Messe 2015

Ich hatte euch ja berichtet, dass ich auf die KREATIV nach Stuttgart fahre. Am Samstag war es soweit. Blöderweise hat mich in der Woche zuvor eine fiese Erkältung erwischt. Ich hatte sogar befürchtet, dass ich gar nicht fahren könne. Zum Glück ging es mir bis zur Messe wieder etwas besser. Ich kämpfe zwar noch immer mit fiesem Husten und Schnupfen, aber die Kopf- und Gliederschmerzen sind weg und ich fühle mich auch nicht mehr so gerädert. (mehr …)

Freitagsfüller 39/2015

Freitagsfüller

  1. Das Zimmer, das vielleicht mal für Nachwuchs hergenommen wird, ist leider immer wieder Abstellraum für irgendwelche Sachen.
  2. Früher war Zeichnen meine Leidenschaft.
  3. Der Abschied von meinem Corsa ist mittlerweile gut verkraftet.
  4. Fällt mir jetzt gar nix ein auf die Schnelle.
  5. Ich könnte mal wieder etwas häkeln.
  6. Es herrscht immer noch Chaos vor meinem Küchenfenster.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf selbstgemachte Pizza, morgen habe ich Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich ein paar Sachen bei Ebay-Kleinanzeige reinstellen, die Tuppersachen für den Verkauf durchsehen und den Viereckregner im Garten setzen!

Die fettgeschriebenen Antworten sind wie immer von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben.Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barbara.

Freitagsfüller 2015/16 und 2015/17

Freitagsfüller

  1. Anrufbeantworter  wir haben zwar einen, aber er nervt mich – rufe so ungern zurück.
  2. Der beste Erdbeerkuchen ist immer noch von meiner Oma.
  3. Es ist noch so viel Arbeit im Garten übrig.
  4. Wenn ich mit meinem Garten fertig bin, werde ich auch Erdbeeren anpflanzen.
  5. Ich habe momentan so viele Projekte in der Warteschleife.
  6. In unserem Land wird viel zu viel reglementiert.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Arbeiten im Garten, morgen habe ich das Verlegen der Bewässerung und abstecken meines Gemüsebeetes geplant und Sonntag möchte ich auf eine Veranstaltung bei uns im Ort gehen!

Vergangene Woche

Und der Vollständigkeit halber hier noch der fehlende Freitagsfüller von letzter Woche:

  1. Gesetzt den Fall, dass wir gut vorankommen, wird bald Rasen angesät.
  2. Manchmal ist es mir einfach zuviel.
  3. Eine Mini-Auszeit am Tag wäre echt mal schön.
  4. Zuletzt habe ich einen Kuchen für Ostern gebacken.
  5. Wenn die Kirschblüten, sehen die Bäume auf dem Grundstück nebenan so hübsch aus.
  6. Schlechtes Wetter, nein danke!
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Mangalesen, morgen habe ich einen Besuch bei einem Autohausgeplant und Sonntag möchte ich im Garten etwas tun!

Die fettgeschriebenen Antworten sind von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben. Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barabara.

Wochenrückblick KW 06/2015

Die Feierabende dieser Woche waren verplant mit Tupperware (Montag), Grafikdesignauftrag (Dienstag), Blogbasteln (Mittwoch), Haushalt und Besuch bei den Schwiegereltern (Donnerstag). Viel zu berichten gibt’s da eigentlich nicht. Anders schaut es mit der restlichen Woche aus…

Am Freitag habe ich mir frei genommen. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt mit meinem Mann im Garten zu arbeiten, obwohl wir gerade einmal um die 0 Grad hatten. Es galt Pflastersteine umzuschlichten, das Gastenhaus leerzuräumen und die Einfahrt von nicht mehr benötigten Sachen (Steine, Paletten usw) zu befreien. Dummerweise konnten wir die Pflastersteine nicht bewegen, da es die Tage zuvor irgendwann mal geregnet hatte und die Steine aneinander festgefroren waren. So erledigten wir nur, was wir machen konnten und sind anschließend nach Fürth gefahren, ein paar Sachen erledigen und dann noch zum Autohaus, bei dem mein Mann Kunde ist.

Dort angekommen schauten wir uns ein paar Autos an, die auf dem Grundstück standen. Wir wurden wohl schon vom Laden aus beobachtet. Da der Filialleiter uns bzw. meinen Mann als langjährigen Kunden, der mittlerweile das zweite Auto dort gekauft hat, kennt, drückte er uns spontan einen Schlüssel für einen Peugeot 107 in die Hand. Ich durfte Probefahren. Mein Fazit? Wendig, klein, einfach gehalten, super bei der Parkplatzsuche, aber… will ich so ein kleines Auto fahren? Etwas habe ich aktuell das Gefühl, dass ich mich mit diesem Auto verschlechtern würde.

Ich werde demnächst nochmal hin und noch den 108 und den 2008 probefahren. Wir hatten nur freitags nicht mehr so viel Zeit. Eine Kollegin, die demnächst heiratet kam nämlich vorbei um die Gastgeschenke/Namenskärtchen zu designen.

Samstag habe ich fleißig gesportelt: 30 Minuten Heimtrainer und 45 Minuten Übungen aus einem Buch, das ich euch die Tage vorstellen möchte.

Apropos Buch… da habe ich am Samstag auch ein neues angefangen. „Ein Hinterwäldler zum Verlieben“ von Poppy J. Anderson. Schöne leichte Lektüre… ein Frauenroman eben. :)

Sonntag habe ich gebastelt und Ideen für meinen anstehenden Workshop ausprobiert. Außerdem wurden auch die Gastgeschenke angefertigt. Irgendwann hat mir aber dermaßen der Kopf geraucht, dass ich mich den restlichen Tag lieber mit meinem Blog und einem Buch beschäftigt hatte.

Blog

Diese Woche ist mein Blog umgezogen. Es hat auch relativ gut geklappt, denn es gab nur relativ geringe Probleme. Jetzt stelle ich noch die letzten 11 Monate an Bildern in die Mediathek und dann kann ich weiter meine To-Do-Liste für den Blog abarbeiten. :)

Fundstücke

Stephanie von All about Ami häkelt seit ein paar Jahren passend zum Chinesischen Neujahr kleine Amigurumi-Figürchen. Ich hatte schon mal den kleinen Drachen nach ihrer Anleitung gebastelt. Da diesmal das Jahr des Schafs dran ist, hat sie ein keines Lamm gemacht. Ihr findet das Lämmchen und die dazugehörige Anleitung auf ihrem Blog.

Über Stephanie habe ich auch eine Anleitung für ein anderes Schäfchen gefunden, das ich gerne ausprobieren würde: Fluufie the Sheep von Momomints.com. Mein Schwiegermutter hatte noch so fluffige Wolle übrig. Mal sehen ob ich damit arbeiten kann. ;)