Ertauschte Swaps vom Demotreffen 2014 in Frankfurt Teil 4

Kommen wir zum letzten Video der ertauschen Swaps. Diesmal haben mit mir getauscht:

Ertauschte Swaps beim Demotreffen 2014 in Frankfurt – Teil 3

Kommen wir zum 3. Teil meiner getauschten Swaps. Ein weiteres Video habe ich nun noch in Vorbereitung, dann ist es aber auch mal gut. Ich war wirklich sehr frelißig am Tauschen. drop

Diesmal haben mit mir getauscht:

Wie immer gilt, wenn ihr eine URL der Damen kennt, die ich noch nicht habe, bitte wieder als Kommentar posten. Danke. :)

Kleine Geburtstagsüberraschung

Am 05.07.2014 war nicht nur Demotreffen – nein auch meine Stempeloma, Steffi Nitzpon von Stempelwiese.de hatte Geburtstag. Darauf hat uns Demos die Stempelmama Nadine relativ frühzeitig hingewiesen für den Fall, dass wir ihr eine Karte basteln wollen oder so.

Nadine hat auch erzählt, dass Steffi vielleicht solche Miniatur-Food-Fimo-Sachen gefallen könnten. Nachdem ich Steffis Pinterestfeed verfolge, bestätigte sich diese Vermutung, denn immer mal wieder tauchten kleine Fimo-Basteleien auf.

Ihr könnt euch vielleicht noch an meine ersten Versuche erinnern, einen kleinen Starbucks-Frappuccino-Charm zu basteln. Das ist schon etwas her. Damals hatten wir noch kein Haus, dementsprechend hatte ich mehr Zeit für kreative Dinge.  Jedenfalls kamen meine ersten Versuche so gut bei verschiedenen Personen an, dass ich beschlossen habe, ihr ebenfalls einen zu schenken. Es sollte aber keiner von den „alten“ Charms sein. Ich wollte es nochmals versuchen und habe auch mit anderen Materialien experimentiert. Das ist dabei herausgekommen:

starbucks_improved02

starbucks_improved01

Die Creme oben drauf besteht aus Badsilikon aus dem Baumarkt. In habe eine Spritztülle, die eigentlich für Kuchen gedacht war (aber nun bestimmt nicht mehr dafür verwendet wird), mit in das Spritz-Teil für das Silikon eingelegt. Hat nicht 100% dicht gehalten, weil ein bisl Silikon an der Seite raus ist, aber für die Charms, die ich gebastelt habe, hat es gereicht.

Meine Schwester hat die verbesserte Variante so toll gefunden, dass sie unbedingt auch einen haben wollte. Kurzerhand haben wir einen Tag später einen Fimo-Bastelabend gemacht.

Für Steffi war übrigens der große Anhänger gedacht. Standesgemäß habe ich noch ein kleines Schächtelchen aus Stampin‘ Up! Designerpapier und Cardstock gebastelt. Ein gestanztes Etikett kam oben drauf und fertig war das Geschenk.

stempelwiese-geschenkbox

Steffi hatte bereits einige Geschenke bekommen, als ich ihr gratuliert und das Geschenk abgegeben habe. Ich war sehr unsicher ob es ihr gefällt. Sie hat es gleich aufgemacht und ihre Reaktion war im ersten Moment eher Erstaunen. Sie hat sich aber auch gefreut. Später an dem Tag gab es auf Facebook noch ein Foto all ihrer erhaltenen Geschenke und meine kleine Box stand mitten drin. :)

Kreativer Arbeitsplatz

Ich habe immer mehr das Bedürfnis meinen Arbeitsplatz in meinem Zimmer umzugestalten. Im letzten Jahr habe ich viele neue Bastelsachen angehäuft und andere kreative Materialen und Werkzeuge sind dafür im Keller gelandet.

Mein Mann hat mir versprochen mir ein Regal für meine Stempelkissen zu basteln. Aus diesem Grund habe ich etwas recherchiert, wie das Regal aussehen könnte. Dabei bin ich über ein paar interessante Sachen gestolpert, die nicht nur für Stempelkissen gedacht sind. Ich dachte mir, das könnte euch interessieren.

Mein Ziel ist es nicht, mein Arbeitszimmer als komplettes Scrapbooking-Zimmer einzurichten. Dafür interessiere ich mich für viel zu viele andere kreative Dinge. Ich möchte viel mehr Ordnung in das Chaos bringen.

Ich suche auch nach einer Möglichkeit meine Papiere zu sortieren. Ich habe viele No-Name-Tonpapiere, aber mein Stampin‘ Up! Cardstock und die Designerpapiere werden auch immer mehr. Nun überlege ich, wie ich diese unterbringen könnte. Aktuell schwebt mir vor entweder ein Fach meines Expedit mit einem Papierregal auszustatten, das mind. 6 Unterfächer hat – für jede Farbgruppe eines, dazu noch eines für alle In Colors und natürlich eines für die Designerpapiere. Alternativ könnte ich die Papiere auch in 12 x 12 inch Folien verstauen.  Beides ist natürlich auch eine Geldfrage.

Toll finde ich auch das Regal für die Stanzen. Andererseits ist es fast Platzerschwendung es in einem Expedit/Kallax einzubauen. Hinter dem Regal ist theoretisch nur leerer Raum.

Ich habe noch nicht so viele Bänder, allerdings herrscht auch in der Schublade heilloses Durcheinander. Ein Bänderregal wäre hier super. Vielleicht lässt es sich auch mit den Stempelmotiven kombinieren, die sich in den DVD-Hüllen befinden und ebenfalls im Expedit stehen. Müsste dann aber auch Marke Eigenbau sein, damit es genau ins Expedit passt.

Nicht nur für Scrapbooker sondern auch für Zeichner dürfte dieses Markerregal interessant sein. Ich bewahre meine Copics in meinem Rollcontainer auf. Da werde ich so etwas nicht gebrauchen. Trotzdem finde ich schön, wie gut das Regal mit dem Expedit bzw. Kallax von Ikea zusammenpasst.

Sehr witzig und vielleicht auch interessant für manchen Filofaxer finde ich dieses Washi Tape Regal. Für meine Verhältnisse wäre es aber übertrieben. Ich wollte euch nur mal zeigen, was alles möglich ist.

Ich glaube es wird Zeit für ein Regalbrett über dem Schreibtisch! Vielleicht lässt mein Mann sich überreden am Freitag mit mir zu Ikea zu fahren! ;)

Kennt ihr sonst noch irgendwelche Ordnungsideen für’s Basteln und Scrapbooking?

Ertauschte Swaps beim Demotreffen 2014 in Frankfurt – Teil 2

Und weiter geht’s mit Teil 2 der Swaps vom Demotreffen in Frankfurt.

Folgende Personen haben die Swaps, die im Video zu sehen sind, gebastelt:

Dummerweise bin ich immer noch nicht durch. Es folgen mindestens noch 2 Videos. Ich poste sie natürlich wieder hier.

Falls ihr von der einen oder anderen Demo noch die Seite kennt, postet sie doch bitte als Kommentar. Danke.