Blogger-Alphabet: E wie Emails

Blogger-Aphabet

Als ich den Post für den Buchstaben F verfasste, fiel mir auf, dass ich das E ganz vergessen habe. Wird natürlich sofort nachgeholt! Los geht es mit dem fünften Buchstaben des Bloggeralphabets: E wie E-Mails.

Anne hat zu dem Thema ein paar Fragen gestellt, die ich hier beantworten möchte…

Bekommst du über deinen Blog viele Mails?

Ich bekomme regelmäßig von meinem WordPress E-Mail zum Thema Datensicherungen, defekte Links, selten Kommentarhinweise oder Pingbacks. Noch seltener schreibt mich jemand direkt über das Kontaktformular an. Meist sind dies auch nur Kooperationsanfragen – wobei mindestens 50 % sich nicht mal die Mühe machen meinen Namen herauszufinden.

Wie oft liest du deine E-Mails? Und wie schnell antwortest du im Schnitt?

Da ich ein Smartphone habe, lese ich die Mails relativ schnell. Es kommt aber vor, dass ich mir die Beantwortung für Zuhause am PC aufheben und dann drüber weg komme. Ein paar neue Mails später ist die ursprüngliche Mail so weit runter gerutscht, dass ich sie nicht mehr sehe. Aus den Augen – aus dem Sinn. Passiert mir leider sehr leicht. *seufz*

Findest du E-Mails in Anbetracht von WhatsApp & Co. noch zeitgemäß?

Auf jeden Fall. Für WhatsApp braucht man doch die Handynummer des anderen und ganz ehrlich, die mag ich nicht jedem geben. Außerdem finde ich WhatsApp taugt vielleicht mal für ‘ne schnelle Nachricht zwischendurch, ist aber weder professionell noch geschäftstauglich (finde ich).

Vereinbarst du Kooperationsanfragen lieber per Mail oder am Telefon?

Grundsätzlich per E-Mail. Da hab ich was Schriftliches als Nachweis. Außerdem habe ich keine „Ansprechzeiten“ oder „Öffnungszeiten“ zu denen ich telefonisch als Bloggerin erreichbar wäre.

Hast du eine Mail-Signatur für deinen Blog eingerichtet?

Tatsächlich habe ich zwei E-Mailpostfächer für meinen Blog eingerichtet. Eines davon ist die E-Mailadresse unter der ich meine Mails als Bloggerin verschicke. Diese Adresse hat tatsächlich eine Signatur verpasst bekommen. Die andere Adresse hat keine, denn ich will sie nur für interne Sachen (Datensicherungen, Broken Links, Kommentarhinweise etc.) verwenden.

Versendest du selber einen Newsletter? Welche Erfahrungen hast du da bezüglich Rückmeldungen, Öffnungsraten usw. gemacht? Welches Tool setzt du ein?

Ich habe seit Herbst einen Newsletterservice für meinen Blog eingerichtet. Bis jetzt gab es aber keinen Ausreichenden Grund einen Newsletter zu verschicken. Dementsprechend kann ich auch nichts zu Rückmeldungen, Öffnungsraten etc. sagen.

Hast du Newsletter von anderen Bloggern abonniert? Welche Newsletter kannst du empfehlen und warum?

Das hatte ich tatsächlich eine Zeit lang. Die meisten davon gingen mir aber irgendwann auf den Senkel. Dauernd kamen Mails, die Themen nur umrissen oder zu Themen, die ich dank dem Feedly eh schon gelesen hatte. Da hatte ich keine Lust mehr drauf und habe den Großteil wieder abbestellt.

Das Blogger-Alphabet

Weiter geht es Morgen mit F wie Foren. Weitere Infos zur Projekt und wie ihr teilnehmen könnt, findet ihr hier. Meine Beiträge, die sich im Laufe des Jahres ansammeln werden, könnt ihr unter der Kategorie Blogger-Alphabet nachlesen

Ein Kommentar auf “Blogger-Alphabet: E wie Emails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *