Blogger-Alphabet: B wie Bloggertreffen

Blogger-Aphabet

Los geht es mit dem zweiten Buchstaben des Bloggeralphabets: B wie Bloggertreffen. Anne hat zu dem Thema ein paar Fragen gestellt, die ich hier beantworten möchte…

Auf welchen Bloggertreffen warst du schon und zu welchen würdest du gerne gehen?

Ich war bisher nur auf dem Bloggertreffen auf der KREATIV Messe in Stuttgart.

Sind dir kleine Treffen lieber oder große, organisierte Veranstaltungen wie bspw. Blogger-Konferenzen?

Mir fehlt es leider noch an Vergleichsmöglichkeiten. Ich könnte mir aber vorstellen, dass je größer das Event ist, desto leichter geht man in der Masse unter. Allerdings hat man wahrscheinlich auch die Möglichkeit viel mehr Kontakte zu knüpfen.

Welche Blogger kennst du persönlich? Wen würdest du gern kennenlernen?

Aktive Blogger habe ich bisher nur auf der KREATIV getroffen bzw. auf diversen Stampin‘ Up!-bezogene Veranstaltungen (Demotreffen, Weihnachtsfeier etc). Bei diesen Veranstaltungen stand aber nicht das Bloggen im Vordergrund.

Eine Arbeitskollegin von mir betrieb einen Buchblog, allerdings war dieser schon am Einschlafen, als wir uns über das Thema unterhielten.

Aus meinem näheren Umfeld kenne ich sonst keine Blogger. Bin hier leider bisl wie ein Einzelkämpfer. Klar, man kennt online schon ein paar Leute, aber eben nicht aus der Gegend, dass man sich auch mal privat treffen oder von Angesicht zu Angesicht austauschen könnte.

Ich glaube es gibt bei mir in der Nähe einen monatlichen WordPress Stammtisch. Allerdings sind da die Themen vermutlich sehr zusammengewürfelt. Ich würde mich wenn dann gerne eher mit Bloggern, die ähnliche Themen haben, austauschen.

Was gehört für dich zu einem Bloggertreffen dazu?

Definitiv der Austausch mit anderen Bloggern. Ich habe, wie gesagt, noch nicht viele Vergleichsmöglichkeiten, aber der Austausch ist definitiv für mich das wichtigste. Nach meinem ersten Treffen war ich z. B. sehr motiviert. Solche Treffen bringen mir ja selbst etwas: Motivation, Bestätigung, Ideen…

Würdest du für ein Bloggertreffen bzw. eine Konferenz Geld für Tickets ausgeben oder eher nicht?

Ich denke, das lässt sich nicht pauschal beantworten… Grundsätzlich investiert man ja schon Geld, wenn man überhaupt auf eine solche Veranstaltung geht. Selten wohnt man in direkter Nähe, daher benötigt man die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Auto. Das Kostet Geld für Sprit oder die Fahrkarten.

Wenn die Veranstaltung dann auch noch Eintritt kostet, überlege ich mir vorher ein paar Dinge: Was bringt mir die Teilnahme? Was ist geboten? Kommt vielleicht ein besonderer Gast? Gibt es Vorträge oder Workshops, die mich interessieren? Wenn ich nach der Abwägung einen gewissen Mehrwert für mich und meinen Blog erkenne, der den Preis der Tickets rechtfertigt, würde ich eine Teilnahme durchaus in Erwägung ziehen. Natürlich spielen hier noch ein paar andere Faktoren mir ein, wobei wir bei der nächsten Frage angekommen wären….

Wie weit würdest du für ein Bloggertreffen fahren?

Kommt auf die Veranstaltung an, denke ich. Wobei ich finde, dass 2 Stunden noch im Rahmen sind. Wenn es jetzt DIE Bloggerveranstaltung in Deutschland wäre und ich hätte von dem Besuch wirklich einen Mehrwert, würde ich vermutlich auch weiter fahren.

Mein Anliegen

Ich habe an dieser Stelle auch noch ein Anliegen an meine Leserinnen und Leser, vor allem die, die selbst einen Blog betreiben. Kennt ihr noch Bloggerveranstaltungen? Wenn ja, schreibt mir doch bitte mal den Titel und vielleicht einen dazu passenden Link in die Kommentare. Ich würde gerne wieder an solchen Veranstaltungen teilnehmen, aber kenne ich nur bedingt aus. Danke. :)

Das Blogger-Alphabet

Weiter geht es ab 01.02.2016 mit C wie Code. Weitere Infos zur Projekt und wie ihr teilnehmen könnt, findet ihr hier. Meine Beiträge, die sich im Laufe des Jahres ansammeln werden, könnt ihr unter der Kategorie Blogger-Alphabet nachlesen.

3 Kommentare auf “Blogger-Alphabet: B wie Bloggertreffen

  1. Hej,

    danke für den spannenden Beitrag zum Bloggeralphabet! :)

    Sag mal, gibt es eigentlich auch Stampin Up!-bezogene Treffen für Nicht-Demos? Also, ich meine nicht die Bastelabende im eher privaten Kreis, sondern „öffentlichere“ Treffen?

    Liebe Grüße
    Anne

    1. Hallo Anne und Danke für deinen Besuch,
      in Bezug auf größere Events fällt mir jetzt nur die Städtetour ein, die vor ein oder zwei Jahren mal statt fand. Es soll wohl nochmal eine kommen.
      Manche Demos veranstalten Bastelstammtische, die sind aber auch eher im privaten Kreis. Es gibt aber auch von Demos organisierte Veranstaltungen, wie einen Bastelnachmittag im größeren Kreis. Sprich: es wird sich z. B. ein Raum gemietet, man kann sich vorher anmelden, zahlt einen gewissen Betrag an Teilnahme- und Materialgebühr und dann wird unter Anleitung der Demo gebastelt. Fast bisl wie bei einem vhs Kurs. Das kommt nur eben darauf an, ob Demos für so etwas offen sind.
      Schöne Grüße
      Suzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.