Der Garten nimmt langsam Form an

Projekt 12 in 2013 - Garten herrichten

In den vergangenen zwei Wochen waren wir endlich mal wieder fleißig im Garten. Bereits im April 2012 hatten wir angefangen, das kleine Gartenhaus mit Anbau abzureißen, haben aber tatsächlich nur den Anbau entfernt. Letzte Woche haben wir uns dann über die restliche Hütte gemacht. An zwei Abenden wurden fleißig Bretter entfernt, das Grundgerüst zerlegt und am Ende umgeworfen. Wir hatten hierbei Unterstützung von Gwenyfer und meinem Schwiegervater.

Damit wir aber mit der Schubkarre auch an die Hütte gekommen sind, musste der Weg erst mal von Sand, Erde und Unkraut befreit werden. Bei dieser Aktion mussten wir aber feststellen, dass der Weg auch nicht mehr das Wahre ist: Kreuz und Quer haben sich die Platten gehoben und gesenkt. Auch die Rasenkanten an der Grundstückgrenze sind zum Teil gebrochen oder sind schief geworden. Hmmm… Sieht auf dem Bild nicht so spektakulär aus. Schaut mal auf Höhe der Wasserfässer:

Gartenweg

Am dritten Abend haben mein Mann und ich noch die Bretter und Balken entsprechend zurechtgeschnitten, damit sie in den Anhänger passen. Da der Anhänger für das Hüttchen jedoch zu klein war, mussten wir auf mehrere Male die Bretter entsorgen. Außerdem haben wir noch ein altes Fass, ein Plastikwasserfass, Metallschrott und ein paar sonstige Dinge entsorgt. Gut eine Tonne Rest-/Sperrmüll haben wir weggeschafft.

Der beladene Anhänger und Gartenhausreste

Gartenhausreste

Gartenhausreste

Da wir aber noch alte Pflastersteine und sonstige Betonplatten auf dem Grundstück haben und das mit dem Anhänger fast nicht machbar ist, haben wir kurzerhand einen Bauschuttcontainer bestellt. Hier haben wir die anfallende Menge unter- bzw. die tatsächliche Größe des Containers überschätzt. Eigentlich war gedacht die Pflastersteine mit dem Container zu entsorgen. Tatsächlich haben aber nur die Platten, die wir an der Grundstücksgrenze stehen hatten und das Fundament des Gartenhüttchens in den Container gepasst. Jetzt ist der Container fast voll und unsere Gartenplatten liegen noch immer an Ort und Stelle. Müssen wir wohl später nochmal einen Container kommen lassen.

Bauschuttcontainer

Die Firma, die unseren Aushub gemacht hat, war übrigens auch endlich da und hat die Erde entsorgt, die für unseren Garten zu viel war. Dummerweise hat der Chef, mit dem alles abgesprochen war, die Aufgabe an seinen Sohn weitergereicht und hier ist es zu einem Missverständnis gekommen. Als ich an meinem Geburtstag nach Hause kam, war fast doppelt so viel Erde weg, wie ausgemacht. Auch wurde die Stromversorgung unserer Garage gekappt, allerdings ging das auf unsere Kappe, denn wir hatten das Leerrohr nicht tief genug eingegraben.

Haus und Garten

Haus und Garten

Garten

Garage mit gerissenem Kabel

Garage mit gerissenem Kabel

Gestern wurde noch etwas im Garten gearbeitet: Brennnessel bei dem alten Komposthaufen entfernt um an die Betonplatten zu kommen und Versucht dem Unkraut Herr zu werden. Bei den Mengen nicht sehr einfach…

05-19_ehem-gartenhaus2

ehem. Gartenhaus

Hier noch ein paar Bilder vom Garten…

Foto vom Garten

Foto vom Garten

Am Freitag kam dann dann noch die bestellten Rasenkantensteine und der Estrichbeton. Am Dienstag nächste Woche werden die Pflastersteine geliefert. Bin mal gespannt, ob das alles vor unser Haus passt. 140 m² Pflastersteine auf Euro-Paletten…? Na wir werden sehen…

05-19_lieferung2

Lieferung Baustoff Union

Und bei der ganzen Arbeit habe ich auch wieder was gelernt:

  • Ich weiß jetzt, wie man die Kettensäge anbekommt.
  • Gleiches gilt übrigens auch für die Motorsense.
  • Man haut mit der Handkante nicht auf angesägte Metallstreben, denn die brechen nicht so wie Holz es tun würde. Eher gibt die Hand nach.  TT_TT
  • Immer schön brav mit Sonnencreme einschmieren. LSF 50 ist für mich eine gute Wahl. Meine Sommersprossen sieht man nun auch wieder stärker.
  • Niemals Firmen für Arbeiten bestellen und dann nicht daheim sein, wenn die kommen.

Heute muss ich unbedingt langsamer machen. Wer weiß, ob ich überhaupt etwas im Garten mache. Mein Rücken zwickt mittlerweile wieder an meiner “Lieblingsstelle”, ich habe Muskelkater und nen Haufen neuer blauer Flecken. Dabei denke ich mir, wenn das Wetter passt, sollte man das ausnutzen… *seufz* Außerdem fehlt mir dank Vollzeitjob auch die Zeit unter der Woche im Garten zu arbeiten…

Ausblick: Es wird nun noch die übrige Erde verteilt, wir bekommen Mineralbeton und Split angeliefert, den wir aber noch nicht bestellt haben. Dann werden die Rasenkantensteine gesetzt, Mineralbeton verteil, festgerüttelt, mit Split versehen und die Pflasterarbeiten können beginnen. Das haben wir uns zum Teil noch für Mai vorgenommen. Urlaub haben wir auch schon dafür geplant. Bis Ende Juni will ich auf meiner Terrasse grillen! Also dann mal los!

Kommentare

Mina

27. Mai 2013, 19:52 Uhr

Wenn ich das alles so lese, kann ich nur sagen: Respekt! Du leistest so viel, Hut ab.

Maru

31. Mai 2013, 09:01 Uhr

Wow… klingt nach jeder Menge Arbeit! Tschakka! Weiter so! ^_^

Kommentar schreiben

Kommentar

°x° °o° x_x lol kisskiss juhu~ jaja heart drop cool~ blush ^_^ ^^? ^^ ^-^ XD TT_TT >:D >.< ;) :P :3 :) :( ._. -_- *-*