Du… Sie… äh wie bitte?

Meine Handtasche ist leider ein Opfer unseres Hausbaus geworden. Beinahe jeden Tag war sie mit auf der Baustelle und als wir mit unseren Eigenleistungen beschäftigt waren, hat sie etwas weiße Farbe abbekommen. Seitdem laufe ich mit einer vollgeklecksten Handtasche herum. Eigentlich wollte ich mir schon längst eine andere besorgen, immerhin hatte sie schon vor Spatenstich mind. 3 Jahre auf dem Buckel und die ersten Auflösungserscheinungen. Wie das aber seit dem Hausbau bei mir so ist, komme ich einfach zu nichts. Vor ein paar Wochen bin ich freitags dann endlich mal dazu gekommen bei den Läden in der Nähe meiner Arbeit zu Shoppen. Zwei neue Hosen habe ich bekommen. Eigentlich wollte ich noch Oberteile für die kalte Jahreszeit, aber habe bei der begrenzten Zeit nichts Geeignetes gefunden.

Zufällig bin ich über eine Tasche gestolpert, die mir zwar grundsätzlich gefallen hat, aber irgendwas hat mich dann doch davon abgehalten, sie zu kaufen. Sie war innen dreigeteilt, aber nur ein Fach konnte man mit einem Reißverschluss schließen. Die anderen beiden Fächer hatten nur magnetische Druckknöpfe. Man hätte also relativ einfach etwas aus der Tasche klauen können.

Ein paar Tage später bin ich in der Mittagspause in einem kleinen Laden mit italienischer Mode (nein keine total überteuerte Designersachen, eher für modern und schick gekleidete Mädels/Frauen) sogar über zwei Handtaschen gestolpert, die mir gefallen haben. Am Ende konnte ich mich aber für gar keine entscheiden. U_U

Im Laden selbst wurde ich mehrfach von der Verkäuferin angesprochen. Ich finde so etwas manchmal schon irritierend. In vielen Läden, gerade bei größeren Ketten, wird man ignoriert oder zumindest mit einem „Guten Tag“, „Grüß Gott“ oder „Hallo“ begrüßt. Wenn einem die Verkäufer dann regelmäßig anquatschen und versuchen zu beraten, finde ich das fast störend, wenn ich mich doch nur umschauen möchte. Bei dem kleinen Laden war das auch so. Die Verkäuferin war zwar nett, aber irgendwie hat mich gestört, dass sie mich permanent geduzt hat. „Kann ich dir helfen?“ „Suchst du etwas bestimmtes“ Seh’ ich so unscheinbar und jung aus? Ich meine es kommt trotz meiner 26 Jahren noch vor, dass ich selbst bei Wein, der bekanntlich ab 16 käuflich zu erwerben ist, mein Ausweis verlangt wird. >.< Manchmal komme ich mir auch so vor, als würden mich manche Leute nicht für voll nehmen. Das ärgert mich schon…

Früher, so am Anfang meiner Ausbildung, fand ich das Sie komisch. Mittlerweile bin ich aber so dran gewöhnt, dass ich über jedes Du, das nicht in meinem Freundes-, Bekannten- und näheren Kollegenkreis oder in der Familie fällt, stutze.

Bei manchen Läden z. B. finde ich das Du ganz ok. Wir hatten z. B. bei unserem Stammcomicladen schon von Anfang an ein gutes Miteinander. Da war das ganz normal. Oder bei „unserer“ Tevi-Filiale gibt es auch einen Mitarbeiter, mit dem wir wegen den Spielen für PC und Konsolen immer wieder zu tun haben und auch gerne quatschen. Da ist das Du auch passend. Nur bei fremden Läden oder allgemein (erwachsenen) fremden Personen finde ich das nicht so angebracht.

In der Arbeit bin ich auch mit vielen näheren Kollegen per Du. Gerade meinen Azubis biete ich das allen an und ich bin ja so für ziemlich alle Nachwuchskräfte zuständig, die bei uns arbeiten. Leider scheinen manche das mit dem Du nicht ganz verstanden zu haben. Gerade am Anfang trauen sie sich nicht oder es rutscht das Sie heraus, weil sie es aus der Schule von den Lehrern so gewöhnt sind. XD

Wie handhabt ihr das mit dem Du/Sie? Wie findet ihr es, wenn euch Fremde einfach Duzen? Komisch? Unhöflich? Nicht so schlimm? Ja ich bin neugierig! :3

Kommentare

Aki

17. Januar 2013, 12:39 Uhr

Es kommt auf die Person an.
Bei uns im Saarland wird man viel mit Du abgesprochen, dass ist hier so. Im Laden fragt man auch “Habt ihr das noch am Lager?” anstatt “Haben Sie..” .
Wenn das “Du” aber einfach von wem unbekannten, nicht sympathischen kommt, sieze ich demonstrativ. Geht gut! ;)
Mein früherer Lieblingslehrer hat uns nach dem Abi das Du angeboten. Ich hab mich gefreut, aber benutzen ging gaaar nicht! °o°

Kerstin

17. Januar 2013, 12:54 Uhr

Grundsätzlich hab ich kein Problem mit “Du” angesprochen zu werden. Gerade wenn jemand ugf. im selben Alter ist, oder beim Sport ist man auch immer gleich per Du. In einem Laden oder in einem Restaurant finde ich es schon passend wenn man erst einmal mit “Sie” angesprochen wird.

Das man für jünger gehalten wird als man eigentlich ist passiert mir auch ständig :)

Basti

17. Januar 2013, 19:35 Uhr

Unter den anderen Azubis oder in meiner Abteilung duzen sich eigentlich (natürlich bis auf die Führungskräfte) alle und das finde ich auch in Ordnung so. Schließlich kann man so dann besser mit jemanden reden (oder auch mal die Meinung sagen, wenn etwas nicht passt). Aber von Personen, die ich nicht kenne, möchte ich eigentlich auch gesiezt werden. Wenn man sich irgendwann besser kennen gelernt hat oder mehr miteinander macht, ist das “Du” schon angebracht.
Generell hab ich also kein Problem mit “Du” aber ich muss die Person kennen und wir müssen uns akzeptieren und tolerieren.

Kommentar schreiben

Kommentar

°x° °o° x_x lol kisskiss juhu~ jaja heart drop cool~ blush ^_^ ^^? ^^ ^-^ XD TT_TT >:D >.< ;) :P :3 :) :( ._. -_- *-*