eat & STYLE Stuttgart

Am Samstag waren wir zusammen mit einer Freundin und deren Eltern in Stuttgart auf der eat & STYLE. Ich war zuvor nicht nie auf dieser Messe. Aus Erzählungen wusste ich aber so in etwa, was uns erwartet. Dass parallel aber mehrere Messen mit interessanten Themen stattfanden, haben wir aber erst vor Ort gemerkt. Das beste war aber, dass man nur einmal Eintritt zahlen musste und auf alle Messen gehen konnte. Für uns stand an erster Stelle die eat and STYLE, wegen der wir überhaupt vor Ort waren. Die “Kreativ- & Bastelwelt”  und “Hobby & Elekronik” wollten wir uns später noch ansehen. Dazu ist es aber fast nicht mehr gekommen…

Auf der eat & STYLE hatten wir uns gut durch die halbe Halle probiert, es wurden auch ein paar Sachen eingekauft, bis Gwenyfer und ich uns spontan zu “dem größten Kochkurs Deutschlands” mit Kolja Kleeberg angemeldet hatten. Zuerst dachten wir die Veranstaltung würde dreimal wiederholt werden um möglichst vielen Personen die Gelegenheit zu geben mitzukochen. Tatsächlich dauerte es aber gut 4 Stunden, denn es wurden alle drei Gerichte nacheinander von den selben Personen gekocht.

“600 Köchen, 3 Gerichte, ein Rekord” – als größter Kochkurs Deutschlands wurde versucht einen neuen Rekord aufzustellen. Hierfür war gut die Hälfte der Messehalle, die für die eat & STYLE vorgesehen war, belegt. Auf einer Fläche von ca. 4.200 m² wurden 60 Kochstationen mit jeweils einer dazugehörigen Bierzeitgarnitur für’s Essen der Gerichte aufgebaut. Jede Kochstation war mit der benötigten Ausrüstung ausgestattet – alles fein säublich vorsortiert nach Gerichten. Im vorderen Bereich des Events war eine Bühne auf der die Gerichte von Kolja Kleeberg vorgekocht wurden. Damit auch jeder der Hobbyköche etwas sehen konnte, wurde alles auf vier Leinwänden übertragen. An den Tischen waren dann noch weitere Helfer vor Ort, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen.

Gekocht wurden:

  • Geröstetes Blumenkohlsüppchen mit Garnelen
  • Gnocchi mit Hühnchen, Kürbis und Salbeibutter
  • Arme Ritter mit Pflaumen und Rumsabayon

Nachdem wir von der eat & STYLE erst die Hälfte gesehen hatten, wollten wir uns zwar nach dem ersten oder zweiten Gericht verabschieden, aber es hat dann so viel Spaß gemacht, dass wir bis zum Ende blieben. Den Rekord haben wir übrigens geknackt! 642 Hobbyköche haben bei dem Event mitgemacht. Zu Feier des geknackten Rekords gabs dann Sekt und Konfettiregen. Sehr schön gemacht und echt tolle Stimmung.  heart

Dass der Chefkoch nicht bei jedem direkt helfen konnte, war bei der Menge an Leuten ja klar. Er hat es sich aber nicht nehmen lassen im Laufe des Nachmittags bei jeder Gruppe vorbeizuschauen und auch Autogramme zu verteilen. Gwenyfer und ich waren zu dieser Zeit allerdings nicht am Platz, fanden wir aber auch nicht weiter schlimm.

Das Event wurde gesponsort von Lidl. Sie stellen die Ausrüstung, Zutaten und vermutlich auch das Personal zu Verfügung. Für uns Helfer wurde übrigens auch gut gesorgt: Wir bekamen Knabberzeug und Getränke an den Tisch, außerdem hatte jeder eine Tüte mit Infomaterial, einem Kochmütze, einer Schürze und einem Kochbuch bekommen. Nachdem wir die Gnocchi selbst gemacht hatten, durften wir auch jeder ein Gnocchi-Brett mit nach Hause nehmen.  juhu~

Noch ein paar Infos am Rande: Wir haben gut 2 Tonnen Lebensmittel an dem Tag verarbeitet. Darunter waren 120 Kilo Kartoffeln, 60 Kilo Hähnchenbrust, 1.500 Garnelen, 30 Liter Sahne und 120 Blumenkohlköpfe. Die Reste durften wir auch mitnehmen.

Bei der Veranstaltung wurden wir übrigens auch gefilmt. Ich frage mich wirklich, wo und wann das ausgetrahlt werden soll. Falls jemand etwas mitbekommt, mir bitte sagen.

Ich muss ja ganz ehrlich sagen, dass mir der Name “Kolja Kleeberg” vorher nichts gesagt hat. Ich kenne mich beim Thema “Starköchen” eh nicht wirklich aus. Wenn ich jetzt ein paar Leute aus dem Bekanntenkreis bzw. aus der Familie frage, die wissen schon, wer das ist. Meine Mutter hat z. B. spontan geantwortet, dass das der Herr von den Lidl-Rezeptheftchen ist. Dann war’s sogar mir klar, wo ich sein Gesicht schon mal gesehen habe.  drop

Falls sich jetzt sonst noch wer an einem Rezept von Kolja Kleberg versuchen möchte, auf der Lidl-Seite findet man eine große Auswahl.

Mein Fazit jedenfalls nach der Veranstaltung: Ich brauche dringend eine ordentliche Reibe und einen Stabmixer! XD

Kommentare

Daniela Gotta

26. November 2012, 10:40 Uhr

WOW, wir waren auch dabei. Abgesehen davon, dass wir jetzt alles unsere Kleider erweitern dürfen ;-) und neue Freunde gewonnen haben, gab es noch eine Menge zu lernen. Unser Essen hat f a n t a s t i s c h geschmeckt, und unsere Gruppe (12 wild zusammengewürfelte Menschen) war der KNALLER
Wir haben eine FB-Gruppe eingerichtet “Kochen mit Kolja TB8″ :-)

Gruß

Daniela drop

Kommentar schreiben

Kommentar

°x° °o° x_x lol kisskiss juhu~ jaja heart drop cool~ blush ^_^ ^^? ^^ ^-^ XD TT_TT >:D >.< ;) :P :3 :) :( ._. -_- *-*