Anleitung „Kleines Mäuschen“ – DIY

Mit einiger Verzögerung kommt nun endlich das Ende meiner Tutorial-Reihe „Basteln mit Perlen“. Diesmal widmen wir uns der kleinen Perlenmaus:

Perlenmaus

Folgende Anleitung wurde exklusiv für meinen Blog geschrieben und darf online nicht anderweitig veröffentlicht werden. Ein Link auf diesen Post ist aber auf jeden Fall gerne gesehen! :)

Dieses Tutorial ist auch nur für den privaten Gebrauch gedacht, d. h. weder die Anleitung, noch die nachgebastelten Mäuse dürfen verkauft werden.

Falls ihr dieses Mäuschen nachperlt, würde ich mich sehr über Fotos freuen und würde gerne euer Ergebnis gerne verlinken – so fern ihr es online gestellt habt.

Materialien

  • Rocailles in verschiedenen Farben für Näschen, Augen, Körper, Ohren und Schwanz in der Größe 2,6 mm
  • 50 cm Draht

Anleitung

Anleitung Perlenmaus

Wem diese Grafik zu klein ist, kann hier gerne eine größere Version herunterladen.

Eigentlich ist die Maus recht einfach. Man arbeitet sich nur Reihe für Reihe durch die Zeichnung. Nur die Ohren könnten etwas tricky sein.

Im Grunde funktionieren die Ohren so: Man fädelst zuerst die 6 Perlen in Körperfarbe auf die eine Seite des Fadens oder des Drahts auf und schiebt sie schon mal so nah wie möglich an den Kopf/Körper. Dann geht man mit dem anderen Teil des Fadens entgegengesetzt durch die Perlen und zwar erst durch eine, nimmt die 5 Perlen für das erste Ohr auf, überspringt eine der Perlen in Körperfarbe, steckt den Draht/Faden durch zwei weitere der Körperperlen, nimmt 5 Perlen für das zweite Ohr auf, überspringt wieder eine der Perlen in Körperfarbe und steckt den Draht/Faden durch die letzte übrige Körperperle. Das Ganze dann vorsichtig festziehen und versuchen so nah wie möglich am Körper/Kopf auszurichten. Dabei brauchst man etwas Fingerspitzengefühl, aber mit etwas Übung geht das ganz fix.

Guckt euch auch die Grafik an, die sollte es etwas besser verdeutlichen.

Der Schwanz besteht nur aus einzelnen Reihen. Diese werden beim Basteln nebeneinander angeordnet, nicht über/untereinander.  Am Ende verdreht ihr den Draht mehrmals und knippst ihn nahe der Perlenmaus ab. Biegt nur noch den abstehenden Rest an das Schwänzchen und fertig ist sie.

 

Mäuschen nachgeperlt?

Hast du auch mein Mäuschen nachgeperlt und möchtest auf meinem Blog zeigen? Dann würde ich mich freuen, wenn du dich bei mir meldest. Constanze und ihr Sohn haben die Maus bereits nachgebastelt und mir Fotos geschickt. :)

15 Kommentare auf “Anleitung „Kleines Mäuschen“ – DIY

  1. Diese Maus ist wirklich knuffig! heart
    Allerdings bin ich nicht so geübt im tierefädeln, kannst du genauer erklären, wie der Faden durch die Perlen verlaufen soll?

    Liebe grüße!

  2. Hallo ich habe deine süßen kleinen Mäuse nachgeperlt!
    Ein Foto ist auf meiner Homepage, mit direkter Verlinkung zu dir! ^^
    Ich danke dir für diese tolle Anleitung, nur beim Schwanz wusste ich nicht so genau, wo ich ihn ansetzen sollte, entweder war er links oder rechts aber nie mittig! Hast du noch einen Tip, wie du es gemacht hast? ^^?

  3. Hallo Doreen,

    vielen, vielen Dank für den Link! Ich freu mich echt, dass jemand meine Anleitung nachgebastelt hat! heart

    Zu deiner Frage, ich kann dir gar nicht genau sagen, wie ich das gemacht habe. Bei mir hat es auf Anhieb gepasst. Ich habe nur den Faden/Draht gut angezogen und dann saß das Ganze mehr oder minder ordentlich. Draht lässt sich auch gut in Form biegen. Das gab meiner Maus den letzten Schliff. :)

    Darf ich deine Mäuse auf meinem Blog zeigen und entsprechend verlinken?

    Schöne Grüße
    Suzu

    1. Hallo Maire,
      ich versuche es mal: Der eine Faden/Draht (rot) kommt von Links nur durch die hellen Perlen. Der andere Draht/Faden (blau) wird durch die erste helle Perle mit durchgefädelt, dann werden 5 dunkle Perlen für die Ohren aufgenommen. Anschließend fädelt man durch die Helle Perle Nummer 3 und 4, nimmt erneut 5 dunkle Perlen auf und geht mit dem Faden/Draht durch die letzte helle Perle in der Reihe um alles zu fixieren. Man sollte anfangs nicht zu straff arbeiten, sonst bekommt man den Draht/Faden nicht mehr durch die helle Reihe. Lieber etwas lockerer arbeiten und nach dem Fädeln vorsichtig an den Kopf der Maus ranschieben. Braucht man evtl. etwas Fingerspitzengefühl dabei.
      Vielleicht wäre diese Anleitung mal was für ein YouTube Video. *grübel* Wäre in 20 Minuten gemacht und man könnte besser verfolgen, wie es geht.
      Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
      Gruß
      Suzu

  4. mich hat des „mäuschenfieber“ erwischt!!!
    ich hab die kleine gesehen & wollte unbedingt eine! nachperlen…
    mit den öhrchen hatte ich so meine Schwierigkeiten,aber nun hab ich’s raus.
    die kleine ist so niedlich,dass ich beschlossen hab,eine ganze mäusebande in verschiedenen farben/perlengrössen zu machen – die klebe ich auf meine schnöden kühlschrankmagnete…..und zack sind sie unikate….

    danke suzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *