Freitagsfüller 2016/26 – #74

Freitagsfüller

  1. Wir können versuchen in den nächsten 3 Wochen nochmal richtig viel im Garten zu schaffen.
  2. Manchmal nervt es mich echt wenn mich Leute daheim mit unbekannter Nummer anrufen.
  3. Meine Kernkompetenz ist momentan vieles meiner To Do Liste auf den nahenden Urlaub zu verschieben.
  4. Dass ich mit meinem Project Life Album in 2016 fertig werde, ist nicht sehr wahrscheinlich.
  5. Meine Mutter ist momentan voller Tatendrang und entrümpelt ihren Keller.
  6. Wie mein 11-jähriger Neffe auf Minecraft abgeht, fand ich lustig .
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf vielleicht noch eine kleine Runde PokémonGo, morgen habe ich Kreativzeit für mich geplant und Sonntag möchte ich je nach Wetter im Garten oder im Haus chillen, vielleicht Minecraft spielen oder so!

Die fettgeschriebenen Antworten sind wie immer von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben. Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barbara

Blogger-Alphabet: O wie Organisation

Blogger-Aphabet

Los geht es mit dem 15. Buchstaben des Bloggeralphabets: O wie Organisation. Anne hat zu dem Thema ein paar Fragen gestellt, die ich hier beantworten möchte… (mehr …)

Einmal Pokémon Trainer… #PokémonGo

Kleiner Rückblick

Im September 1999 strahlte RTL2 zum ersten Mal die Pokémon Anime-Serie aus. Ich war damals gerade mal 13 Jahre alt. Erfahren habe ich davon von einer Freundin, die in den Sommerferien ihre Verwandtschaft in den USA besuchte und im Vergnügungspark ein (sehr schlecht nachgemachtes) Pikachu gewonnen und mitgebracht hatte. In den USA lief die Serie wohl schon vorher und so konnte sie die Serie bereits ansehen.

Neugierig, wie ich nun mal bin, schaute ich mir meine erste Folge Pokemon an. Es war die Folge 12 – „Die Schiggi Meute“. Was soll ich sagen? Mein 13jähriges Ich war begeistert! Der Hype, der sich um die Serie, die Spiele, Kinofilme etc. entwickeln würde, war für mich in dem Alter allerdings noch nicht abzusehen. Tatsächlich war ich aus meiner Gegend/meinem Freundeskreis die Erste oder eine der Ersten, die von den Gameboyspielen erfuhr (Bravo Screenfun sei Dank).

Meine kleine Schwester war schnell „angesteckt“ und so liefen wir fast täglich zu dem kleinen Games-Laden, der damals noch bei uns im Ort existierte, um nachzufragen, ob das Spiel endlich da war, denn das angebliche Releasedatum war zu diesem Zeitpunkt mittlerweile verstrichen. Am Ende bekam der Laden es nicht her (!) und mein Papa besorgte es uns aus „der Stadt“ (Nürnberg). Meine Schwester und ich hatten beide extra unsere Ersparnisse zusammengekratzt. Sie kaufte die blaue Edition, ich die rote.

Jetzt im Nachhinein kann ich gar nicht mehr sicher sagen, ob meine Schwester auch so begeisterter Pokémon-Zocker war, wie ich. Ich jedenfalls hatte mir mit erscheinen der gelben Edition, diese ebenfalls gekauft oder schenken lassen. An sich identisches Spiel, nur dass man mit Pikachu startet.

Ich hatte als Kind sogar mal die irrwitzige Idee einen eigenen Pokédex zu basteln und gezeichnete Bilder von Pokémon dazu zu verwenden. Schon damals habe ich gern gemalt/gezeichnet. Ist aber nichts draus geworden. 151 Pokémon waren einfach zu viele.

Seit dem Erscheinen der Spiele hatte ich mir als Kind/Teenager ein paar Merchandise-Artikel, wie ein Pikachu-Plüschi gekauft und auch noch das N64 Spiel Pokémon Snap. Spätestens als ich auf die 16 zuging, lies das Interesse aber nach. Es erschienen seitdem einige Spiele und Filme, die ich nicht gesehen/angespielt habe. Nach gut 10 jähriger Pause habe ich mir allerdings das Spiel Pokémon X gekauft und es fleißig gezockt – meist im Urlaub.

Da ich nur die Editionen Rot und Gelb gespielt hatte, fühle ich mich eigentlich nur in den ersten 151 Pokémon Arten einigermaßen sicher. Früher gab es noch Spielemagazine mit Tipps und Tricks zu kaufen – ja ganze Sonderausgaben zum Thema Pokémon, heute muss man sich die Infos online zusammensuchen. Das ist mir manchmal zu mühselig. Demnach spielte ich Pokémon X nicht so akribisch genau, wie damals bei Rot/Gelb. Wenn ich ehrlich bin, habe ich eh die Übersicht verloren. Es gibt sooo viele Typen und Pokémonarten… wer kennt die schon alle auswendig und weiß noch wer gut/schlecht gegen wen ist?

…. immer Pokémon Trainer

So das war mein kleiner Rückblick zum Thema Pokémon. Mal etwas aus meiner Kindheit/frühen Jugend. Freut‘ euch schon auf meinen nächsten Post zu dem Thema, denn dann geht’s unter anderem um die Gegenwart und natürlich – wer hätte es gedacht – Pokémon Go.

Freitagsfüller 2016/25 – #73

Freitagsfüller

  1. Die ganze Welt spielt Pokémon Go, so scheint es.
  2. Bei mir tauchen fast immer die gleichen Pokémon auf, dabei will ich mehr .
  3. Brauchen wir eigentlich wirklich für alles eine Reglementierung?
  4. Warum heißen die Dinger Flip-Flops statt Flop-Flops?
  5. Schneller geht es, wenn alle zusammenhelfen.
  6. Im Urlaub kann ich hoffentlich mal auf die Bremse treten .
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Fertigstellung meines Technikbuch 2 Beitrags, morgen habe ich Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich ebenfalls etwas im Garten machen und ausschlafen!

Die fettgeschriebenen Antworten sind wie immer von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben. Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barbara

Freitagsfüller 2016/24 – #72

Freitagsfüller

  1. Schade, es ist schon wieder Regen angekündigt trotz warmen Temperaturen.
  2. Zumindest eine Chance für Wassernachschub für unsere Zisterne.
  3. Ganz besonders frisch vom Strauch mag ich meine Beeren am liebsten.
  4. Nächstes Jahr wird mein Garten auch voll sein mit Sommerblumen.
  5. Kurz vor dem Einschlafen gehen mir manchmal noch so richtig nervige Gedanken durch den Kopf.
  6. Unsere Katze liegt meistens auf dem Sofa.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Lasagne, morgen habe ich Gartenarbeit und ein Bastelprojekt geplant und Sonntag möchte ich den Geburtstag meiner Mama feiern!

Die fettgeschriebenen Antworten sind wie immer von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben. Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barbara