Sommerliche Handtasche

Seitdem ich mit einer Freundin zum ersten mal beim Desigual Store in Nürnberg war, guck ich mir immer mal wieder die schönen bunten Taschen an, die von Desigual verkauft werden. Am Freitag vom überregionalen Demotreffen von Stampin’ Up!  haben mein Mann und ich einen Zwischenstopp in Wertheim Village gemacht. Dort gibt es ebenfalls einen Desigual Store und echte Schnäppchen. So habe ich mir zwei reduzierte Oberteile gekauft. Wer schon mal bei Desigual war, weiß, dass die Klamotten nicht grad günstig sind. Da nimmt man 30 % und mehr Nachlass gerne mit.

Die Taschen dort waren auch günstiger als normal. Eine ordentliche Taschengröße rund 50 € ist für Desigual recht human. Ich wollte mir in Wertheim zwar eine Tasche kaufen, aber war von keiner wirklich überzeugt, darum habe ich es gelassen.

Wie der Zufall will, habe ich ein paar Wochen später in der Mittagspause im Schaufenster eines Taschen-/Koffer-Ladens eine Handtasche gesehen, die ich vor Monaten bereits online entdeckt hatte. Die Tasche war reduziert und ungefähr auf Wertheim Village Preisniveau. Als ich am Abend meinem Mann die Tasche online zeigen wollte, habe ich sie dann nochmal ne ganze Ecke günstiger (nur 35 €) gefunden.  drop Das war eigentlich gar nicht beabsichtigt.  Jedenfalls konnte ich nicht wiederstehen und habe sie mir bestellt. Am Samstag kam sie schließlich an. Ich habe sie noch am gleichen Tag mit meinen Sachen aus der bisherigen Tasche befüllt. Und das ist die Neue:

Desigual Tasche - Bolsoporti Marine

Taschen in der Tasche

Tasche in der Tasche

Tasche innen

Schön sommerlich! Bei all dem schönen Wetter, fand ich meine bisherige Tasche nicht so passend. Diese hier so schön geräumig, ich bringe viel unter und kann dank der “Tasche in der Tasche” auch ein paar Sachen dem schnellen Zugriff entziehen. Die eigentliche Tasche hat oben nämlich nur einen Magnetverschluss. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die “Tasche in der Tasche” etwas merkwürdig vorkam, als ich sie zum ersten Mal gesehen habe. Ich dachte sogar “Hey die lass ich draußen”, aber es hat sich herausgestellt, dass sie sehr nützlich ist.

An den wenigen Tagen, die ich “die Neue” nun im Einsatz habe, habe ich sie schon sehr zu schätzen gelernt. Hoffentlich komme ich mit meiner vorherigen Tasche im Herbst oder wann immer ich sie wieder im Einsatz habe, auch noch zurecht. drop

Post von der DKMS

Oktober 2012 haben mein Mann und ich uns bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) registriert. Die Registrierung ging eigentlich von mir und meiner Schwester, die uns begleitete, aus. Mein Mann ist als “Mitläufer” mitgegangen. Seit dem hat er mehrfach Post von der DKMS bekommen. Er wurde auch aufgefordert zweimal weitere Blutproben, entnommen beim Hausarzt, zuzuschicken. Im Frühjahr diesen Jahres erhielt er bereits die Nachricht, dass er unter Umständen (25%ige Wahrscheinlichkeit) als Spender in Frage kommt. Nach dieser Nachricht war es recht lange ruhig zu dem Thema. Wir dachten schon, es hat sich erledigt. Vor gut 2 Wochen erhielt mein Mann dann aber Bescheid, dass er tatsächlich als Spender benötigt wird. Er war ganz schön platt, nervös und irgendwie auch aufgekratzt. Er, der Mitläufer, passt!

Nächste Woche findet die Voruntersuchung statt. In Deutschland gibt es zwei Zentren für die Knochenmarkspende. Von der DKMS bzw. der beauftragten Firma, Cellex, wird alles organisiert: Das Hotel, der Termin, Verdienstausfall, bei Bedarf auch die Anreise.  Ich werde meinen Mann bei der Voruntersuchung und der Spende begleiten.

Für die Spende gibt es übrigens zwei Varianten: die Knochenmarkspende mit Entnahme aus dem Beckenkamm  (mit OP) oder die periphere Stammzellenspende. Letztere wird bei meinem Mann gemacht. Ich werde auf jeden Fall berichten. Vielleicht verirrt sich noch jemand auf der Suche nach Erfahrungsberichten auf meinen Blog. ;)

Falls ihr nun auch neugierig  geworden seid, schaut am besten mal auf der Webseite der DKMS vorbei. Dort könnt ihr euch auch registrieren bzw. ein Set für die Registrierung zu schicken lassen.

Ertauschte Swaps vom Demotreffen 2014 in Frankfurt – Teil 4

Kommen wir zum letzten Video der ertauschen Swaps. Diesmal haben mit mir getauscht:

Ertauschte Swaps beim Demotreffen 2014 in Frankfurt – Teil 3

Kommen wir zum 3. Teil meiner getauschten Swaps. Ein weiteres Video habe ich nun noch in Vorbereitung, dann ist es aber auch mal gut. Ich war wirklich sehr frelißig am Tauschen. drop

Diesmal haben mit mir getauscht:

Wie immer gilt, wenn ihr eine URL der Damen kennt, die ich noch nicht habe, bitte wieder als Kommentar posten. Danke. :)

Kleine Geburtstagsüberraschung

Am 05.07.2014 war nicht nur Demotreffen – nein auch meine Stempeloma, Steffi Nitzpon von Stempelwiese.de hatte Geburtstag. Darauf hat uns Demos die Stempelmama Nadine relativ frühzeitig hingewiesen für den Fall, dass wir ihr eine Karte basteln wollen oder so.

Nadine hat auch erzählt, dass Steffi vielleicht solche Miniatur-Food-Fimo-Sachen gefallen könnten. Nachdem ich Steffis Pinterestfeed verfolge, bestätigte sich diese Vermutung, denn immer mal wieder tauchten kleine Fimo-Basteleien auf.

Ihr könnt euch vielleicht noch an meine ersten Versuche erinnern, einen kleinen Starbucks-Frappuccino-Charm zu basteln. Das ist schon etwas her. Damals hatten wir noch kein Haus, dementsprechend hatte ich mehr Zeit für kreative Dinge.  Jedenfalls kamen meine ersten Versuche so gut bei verschiedenen Personen an, dass ich beschlossen habe, ihr ebenfalls einen zu schenken. Es sollte aber keiner von den „alten“ Charms sein. Ich wollte es nochmals versuchen und habe auch mit anderen Materialien experimentiert. Das ist dabei herausgekommen:

starbucks_improved02

starbucks_improved01

Die Creme oben drauf besteht aus Badsilikon aus dem Baumarkt. In habe eine Spritztülle, die eigentlich für Kuchen gedacht war (aber nun bestimmt nicht mehr dafür verwendet wird), mit in das Spritz-Teil für das Silikon eingelegt. Hat nicht 100% dicht gehalten, weil ein bisl Silikon an der Seite raus ist, aber für die Charms, die ich gebastelt habe, hat es gereicht.

Meine Schwester hat die verbesserte Variante so toll gefunden, dass sie unbedingt auch einen haben wollte. Kurzerhand haben wir einen Tag später einen Fimo-Bastelabend gemacht.

Für Steffi war übrigens der große Anhänger gedacht. Standesgemäß habe ich noch ein kleines Schächtelchen aus Stampin‘ Up! Designerpapier und Cardstock gebastelt. Ein gestanztes Etikett kam oben drauf und fertig war das Geschenk.

stempelwiese-geschenkbox

Steffi hatte bereits einige Geschenke bekommen, als ich ihr gratuliert und das Geschenk abgegeben habe. Ich war sehr unsicher ob es ihr gefällt. Sie hat es gleich aufgemacht und ihre Reaktion war im ersten Moment eher Erstaunen. Sie hat sich aber auch gefreut. Später an dem Tag gab es auf Facebook noch ein Foto all ihrer erhaltenen Geschenke und meine kleine Box stand mitten drin. :)