Freitagsfüller 2015/21

Freitagsfüller

  1. Ich hätte gerne wieder ein schmerzfreies Handgelenk.
  2. Gerade eben hatte ich das letzte Mal Socken an.
  3. Die Wahrheit ist, ich schlafe sogar mit Socken.
  4. Mama erlaubte mir als Kind nie Erdnussbutter.
  5. Der ESC 2015 interessiert mich dieses Jahr nur mäßig.
  6.  habe ich zuletzt im Kino gesehen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich Gartenarbeit und Sims 4 geplant und Sonntag möchte ich eine Freundin in Südbayern besuchen!

Die fettgeschriebenen Antworten sind von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben. Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barabara.

Unibox – ich kann es kaum erwarten

Mein Mann und ich sind beide Vollzeit berufstätig. Wir gehören außerdem zu den Menschen, die gerne mal online shoppen – teilweise auch Dinge, die andere Leute beim normalen Einkauf für den Alltag erledigen (z. B. Katzenfutter). Dementsprechend viele Pakete kommen bei uns an. Da logischerweise meist keiner Zuhause ist, werden die Pakete teilweise ohne Erlaubnis auf dem Grundstück deponiert, bei Nachbarn abgegeben oder einfach wieder mitgenommen.

Von diversen Zustellern werden wir regelmäßig um Ablagegenehmigung gebeten. Bisher haben wir dies aber immer verneint, da wir ursprünglich vor hatten uns einen großen Briefkasten in den Gartenzaun, der auch Pakete annehmen kann, integrieren zu lassen. Da sich dies aber als sehr teuer herausstellte, haben wir diese Idee erst einmal zurückgestellt.

Als wir in 2013 davon erfuhren, dass die Deutsche Post Paketkästen anbietet, waren wir sehr von dieser Idee angetan und wären sogar bereit gewesen uns einen dieser Kästen zu kaufen, wäre da nicht der Haken, dass nur DHL diese Kästen nutzen darf. Da wir auch von Hermes Pakete bekommen, wäre ein DHL-exlusiver Paketkasten recht sinnlos. Außerdem möchte ich mir auch keinen zweiten Kasten hinstellen müssen.

Jetzt habe ich mitbekommen, dass sich die DHL-Konkurrenten zusammengetan haben um ein eigenes System zu entwickeln, dass dann zustellerfirmenunabhängig funktioniert. Der Paketkasten der Konkurrenz sollte wohl schon Ende 2014 marktreif sein, so wie es aussieht, kommt er aber im Herbst 2015. Vorher soll noch getestet werden.

Ich jedenfalls bin sehr gespannt und lauere schon darauf, wann die Kästen erhältlich sind. Wir brauchen auf jeden Fall eine Lösung für die Pakete. Ich möchte nicht mehr dauernd nach meinen Sendungen suchen oder zu den Filialen fahren müssen.

Freitagsfüller 2015/20

Freitagsfüller

Sorry, wir hangeln uns schon wieder von Freitagsfüller zu Freitagsfüller. Ich  habe momentan so viel mit dem Garten zu tun, da muss der Blog leider warten.

  1. Mit dem Zug fahre ich nur noch selten.
  2. Normalerweise fahre ich mit dem Auto, wenn ich unterwegs bin.
  3. Reiseproviant darf nicht vergessen werden.
  4. Für mich sind Turnschuhe bequeme Schuhe.
  5. Auto, Zug, Bus oder Flugzeug, bin mit allem schon gereist.
  6. Aktuell ist keine nächste Reise geplant.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kuchenbacken , morgen habe ich Geburtstag und Sonntag möchte ich PC-Aufräumen.

Die fettgeschriebenen Antworten sind von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben. Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barabara.

Freitagsfüller 2015/18 und 2015/19

Freitagsfüller

  1. Ich hoffe, die Nachbarn unternehmen bald etwas wegen der beschädigten Mauer.
  2. Nächste Woche sind wieder wegen der Geburtstage einige Leute zu Besuch.
  3. Ich hab da ein paar schöne Ideen für den Garten online gefunden.
  4. Hoffentlich wird “mein” Corsa bald umgemeldet und der neue Eigentümer macht bis dahin keine Umwege. (solange ist meine Versicherung mit den guten Prozenten nämlich blockiert)
  5. Am Sonntag ist Muttertag und wir sind bei der Schwiegermutter zum Essen eingeladen.
  6. Bahnstreik und riesen Baustelle auf dem Weg in die Arbeit – bitte nicht jetzt.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Einladung zum Raclette, morgen habe ich Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich ebenfalls etwas im Garten machen, wenn das Wetter mitspielt!

Und der Vollständigkeit halber gibt es hier noch den fehlenden Freitagsfüller von letzter Woche:

  1. Am 1. Mai  was Blogger Kommentiertag.
  2. Am Brückentag nach Christi Himmelfahrt habe ich Urlaub geplant.
  3. Ich weiß genau, dass unser Garten mal echt schön wird.
  4. Es stehen viele Geburtstage an in diesem Monat.
  5. Maiglöckchen wären auch noch eine Idee für den Garten.
  6. Was andere zu meinem neuen Auto sagen ist mir mittlerweile egal.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Blogger Kommentiertag, morgen habe ich Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich Unkrautzupfen, wenn das Wetter mitspielt (hat es aber tatsächlich nicht)!

Die fettgeschriebenen Antworten sind von mir, die normal geschriebenen Sachen wurden vorgegeben. Der Freitagsfüller ist eine Art Lückentext, den jeder selbst füllen kann. Mehr zum Thema “Freitagsfüller” findet ihr auf dem Blog der Initiatorin, Barabara.

Gartengedanken nachhängen

1. Mai – Feiertag, d. h. ein freier Tag, den man gut für Gartenarbeit nutzen könnte. Und was ist los? Es regnet! Dabei würde ich so gerne weitermachen…

Insgesamt bin ich momentan sehr hibbelig. Ich würde so gerne vorwärts kommen und hätte so viele Ideen für den Garten. Teilweise hapert es an der freien Zeit, dann macht uns mal das Wetter einen Strich durch die Rechnung und andererseits sind “all diese tollen Ideen” auch mit einer gewissen finanziellen Gegenleistung verbunden.

Momentan besteht meine Gartenarbeit aus Unkraut zupfen. Jawohl… ich bearbeite die Westliche Grundstücksgrenze auf der Breite von einem Meter, vielleicht auch 1,5 Meter mit Hacke, Grubber, Rechen, Spaten und rutsche zwischendurch auf einem Kniekissen durch den Garten – natürlich begleitet von einem Eimer für größere Steine und einem Sammelbehälter für Unkraut. Mein größter Feind ist momentan der Giersch bzw. die dazugehörigen Wurzeln. Während ich mich an der Grundstücksgrenze krumm buckle, sprießt im restlichen Garten und vor allem dort, wo der gute Humus ausgebracht wurde, das Unkraut. 2 Wochen müssen wir noch aushalten, dann sind die blöden Eisheiligen vorbei und wir können ENDLICH die Grassamen ausbringen, die wir seit mind. 3 Wochen im Keller liegen haben. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun. Eigentlich wollte ich noch Rasenkantensteine setzen um mein Gemüsebeet vom Rasen zu trennen. Dann muss der Giersch noch weg und an der Grundstücksgrenze sollten noch weitere Rasenkantensteine gesetzt werden. Ganz wichtig wären aber noch diverse Bewässerungsleitungen und natürlich ein Stromkabel, das vorher noch in die Erde muss. Ihr seht… es gibt so viel zu tun und vermutlich kriegen wir das gar nicht zeitlich auf die Reihe.

Jetzt hoffe ich erst mal, dass morgen das Wetter besser ist, damit ich mal mit der Motorhacke (oder Fräse??) über den Humus brettern kann. Einerseits hoffe ich so das Unkraut unterzubuttern und andererseits haben wir durch den Bagger, der den Humus verteilt hatte, harte Stellen im Garten, die aufgelockert werden müssen.

Bis das Wetter besser ist, mache ich mir mal Gedanken über die zukünftige Bepflanzung unseres Gartens, der Gestaltung unseres Gemüsegartens und suche nach einem schönen und bezahlbaren Gartenhaus… Ach ja… und der 3. Blogger Kommentiertag Deutschland ist ja auch noch!